Forderung nach deutlichem Lohn-Plus

550 Metaller an Warnstreiks beteiligt

+
Kämpferisch: ABB-Betriebsratschef Richard Pfaff

Großauheim - Rund 550 Mitarbeiter der Großauheimer ABB und der Vacuumschmelze Hanau haben sich gestern Vormittag an weiteren Warnstreiks im Zuge der Tarifauseinandersetzung in der Metallindustrie beteiligt. Und die IG Metall kündigte weitere Arbeitsniederlegungen an.

150 Mitarbeiter der Frühschicht beteiligten sich bei der ABB am Warnstreik. Forderung der Gewerkschaft ist eine Tariferhöhung von fünf Prozent. Das Angebot der Arbeitgeber liegt derzeit bei 0,9 Prozent mehr Lohn. „Wir wollen fünf – fünf – fünf Prozent“ und „Arbeitgeber wollen Streik – wir Metaller sind bereit“, skandierten die ABB-Streikenden. Während der Ansprachen von Daniel Müller (IG Metall Hanau/Fulda) sowie dem ABB-Betriebsratsvorsitzenden Richard Pfaff machten sie auch eine „Handy-Schalte“ zur Vaccuumschmelze, wo zeitgleich rund 400 Beschäftigte vor dem Werkstor protestierten. „Wir machen heute deutlich, dass wir hinter der Fünf-Prozent-Forderung der IG Metall stehen und fordern die Arbeitgeber dazu auf, einen großen Schritt in Richtung fünf Prozent zu gehen“, sagte ABB-Betriebsrat Pfaff.

Mit einem Lohnkostenanteil von weit unter 20 Prozent am ABB-Umsatz könne man die Forderung nach deutlich mehr Lohn „gut begründen“, so der Betriebsratschef. Dabei betonte er, dass sich die ABB-Belegschaft nicht auseinander dividieren lassen werde. 430 Mitarbeiter inklusive Auszubildende zählen derzeit im Großauheimer ABB-Werk zur Stammbelegschaft. „Hinzu kommen 70 befristet Beschäftigte mit Hoffnung auf einen festen Vertrag, 50 Leiharbeiter und weitere 50 Beschäftigte mit Werkverträgen“, erläuterte Pfaff.

Robert Weißenbrunner, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Hanau-Fulda, zeigte sich überrascht von der „unerwartet hohen Beteiligung“ an den Streikmaßnahmen. Das zeige die große Unzufriedenheit der Arbeitnehmer über das bisherige Verhandlungsangebot. Die Arbeitgeber spielten mit dem Feuer, kündigte Weißenbrunner bereits für heute einen weiteren Warnstreik bei Norma in Maintal an. 

Bilder aus Obertshausen

Bilder: Warnstreik der IG Metall

hoh/did

Kommentare