Stadtwerke Hanau

Kaminsky schweigt zu möglichen Millionenverlusten

Hanau - Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) will sich vorerst nicht öffentlich zu den Berichten um mögliche Millionenverluste bei den Stadtwerken Hanau äußern.

Wie unsere Zeitung berichtete, drohen den Stadtwerken aus ihrem Geschäft mit Großkunden Verluste von rund vier Millionen Euro. Die Stadtwerke hatten Strom und Gas vorab in großen Mengen und in Erwartung weiter steigender Preise eingekauft. Gleichzeitig hatten sie ihren Großkunden vertraglich zugesichert, ihnen Strom und Gas zum jeweiligen Marktpreis zu verkaufen. Da der sowohl beim Strom als auch beim Gas drastisch eingebrochen ist, müssen die Stadtwerke nun teuer eingekaufte Energie preiswert an ihre Großabnehmer verkaufen. Kaminsky, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke ist, wollte sich auf Nachfrage unserer Zeitung zu den Vorgängen nicht äußern. Dies werde er erst nach der nächsten Aufsichtsratssitzung am 29. September machen. (did)

Nebeneinkünfte der Politiker: Top 10 in Hessen

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare