Gute Nachrichten für Bürger

Müll und Abwasser wird billiger

+
Symbolbild

Hanau - Zumindest bei den Abfall- und Abwassergebühren sollen die Hanauer Bürgerinnen und Bürger ab dem 1. Januar 2017 entlastet werden. Hier stellte Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) diese Woche Gebührensenkungen von jeweils zehn Prozent in Aussicht.

Lesen Sie dazu auch:

Bald keine Sperrmüllgebühren mehr in Hanau?

An den entsprechenden Vorlagen wird derzeit beim für die Abfall- und Abwasserentsorgung zuständigen Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) gearbeitet. In beiden Bereichen haben sich in den vergangenen Jahren trotz zum Beispiel erheblicher Investitionen bei der Abwasserentsorgung Gebührenrücklagen und Rückstellungen in Millionenhöhe angehäuft. Beim Abfall betrug das Plus nach Angaben von Stadtrat Andreas Kowol (Stand 31. Dezember 2015) 2,55 Millionen Euro, bei der Abwasserentsorgung 4,85 Millionen Euro - Geld, das ab kommenden Jahr wieder zurück in die Taschen der Bürgerinnen und Bürger fließen soll. Für Kowol ist die Höhe der Gebührenrücklagen ein Beleg dafür, „dass wir bei der Abfall- und Abwasserentsorgung in Hanau insgesamt sehr wirtschaftlich arbeiten.“ Das komme dann auch den Bürgerinnen und Bürgern zugute.

Bilder: So sieht es im Müllheizkraftwerk aus

did

Kommentare