„Bestes Kostüm- und Maskenbild"

Musicalpreis für Hanauer Festspiele

Hanau/Berlin - Die Hanauer Brüder Grimm Festspiele dürfen sich mit dem Deutschen Musical Theaterpreis schmücken.

Preisträgerinnen: Wiebke Quenzel und Ulla Röhrs.

Dieser ging in der Kategorie „Bestes Kostüm- und Maskenbild“ an die Kostümbildnerin Ulla Röhrs und die Maskenbildnerin Wiebke Quenzel für die Ausstattung der Musical-Inszenierung „Rapunzel“, die bei den diesjährigen Festspielen von Publikum und Kritik gleichermaßen hoch gelobt wurde. Ebenfalls für den Musical Theaterpreis in der Kategorie „Beste Nebenrolle“ nominiert war die Schauspielerin Sophia Euskirchen, die in „Rapunzel“ eine Elfe spielte. Sie ging bei der Preisverleihung am Montagabend im Berliner Tipi leer aus.

Themenseite zu den Festspielen

Gleichwohl wertete Festspiel-Intendant Frank-Lorenz Engel die Zweifach-Nominierung der Grimm-Festspiele als außergewöhnliche Auszeichnung. Er gratuliere den beiden Preisträgerinnen von ganzem Herzen, so Engel. Der Deutsche Musical Theater Preis wird durch die Deutsche Musical Akademie seit 2014 verliehen. Er ist der einzige Preis, der von Musicalprofis an Musicalprofis verliehen wird. Insgesamt 14 Musicals waren für den Preis nominiert. (did)

Shakespeares „Was ihr wollt“ bei den Festspielen: Bilder

Rubriklistenbild: © p

Mehr zum Thema

Kommentare