Junge Männer aus Hanau und Mühlheim

Polizei schnappt Graffiti-Sprayer: 20.000 Euro Schaden

+
Die jungen Männer aus Hanau und Mühlheim sollen unter anderem das Tag „Pans“ in Brückenunterführungen gesprüht haben.

Hanau/Mühlheim - Die Polizei hat zwei Graffiti-Sprayer geschnappt, die zusammen einen Schaden von rund 20.000 Euro verursacht haben sollen.

Der Polizei sind zwei mutmaßliche Graffiti-Sprayer ins Netz gegangen. Nach „langwierigen Ermittlungen“, wie die Polizei heute mitteilte, seien die beiden 21-Jährigen festgenommen worden. Die jungen Männer aus Hanau und Mühlheim sollen ihre Tags „PANS - ACM - AZER“ an etliche Gebäude, Brückenunterführungen, Lärmschutzwände sowie Verteilerkästen in Hanau und den Stadtteilen gesprüht haben. Der Schaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf etwa 20.000 Euro.

Lesen Sie dazu im Archiv:

Graffiti sollen ruckzuck wieder weg

Kriminalhauptkommissarin Ursula Elmas vom Sachgebiet Sprayer berichtet: „13 der Sachbeschädigungen hatten die Betroffenen zur Anzeige gebracht. 21 Graffitis stellte die Polizei fest, sodass dem Duo 34 Taten, die zum Teil schon bis zu fünf Jahre zurückliegen, vorgeworfen werden.“ Es sei nicht auszuschließen, dass weitere Graffiti mit den oben genannten Tags noch nicht der Polizei gemeldet wurden. Daher können sich Betroffene bei der Polizei unter 06181/9010-0 melden.

Ein Dorf wird zur Leinwand - Street-Art-Projekt Djerbahood

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion