Museum bekommt Brüder-Grimm-Abteilung

Sechs Millionen für Sanierung von Schloss Philippsruhe

+

Hanau - Insgesamt rund sechs Millionen Euro investiert die Stadt in die noch laufende Sanierung von Schloss Philippsruhe. Außerdem soll das dortige Museum um eine Brüder-Grimm-Abteilung erweitert werden.

250.000 Euro, die bereits für 2015 vorgesehen waren, wurden zunächst dafür verwendet, um Mehrkosten beim Bau der Feuerwache Kesselstadt aufzufangen. Das Geld sei aus dem Museumstopf quasi „entliehen worden“, so Stadtrat Andreas Kowol (Grüne), nachdem die CDU bei den laufenden Haushaltsberatungen in den parlamentarischen Ausschüssen dazu einen Antrag eingebracht hatte. Erst 2017 würden die Mittel fürs Museum benötigt - und dann auch zur Verfügung stehen, so Kowol. Ähnliches gelte für das neue Museumskonzept für Schloss Steinheim. Hierfür vorgesehene 20.000 Euro wurde ebenfalls zunächst für die Feuerwehr verwendet. Die CDU hatte gefordert, das Geld dieses Jahr für Steinheim bereitzustellen. Laut Kowol wird aber erst ab 2018 Geld für Umbauarbeiten im Schloss Steinheim benötigt. Die Pläne für eine neue Museumskonzeption in Steinheim sollen nach Angaben des Stadtrats möglichst noch dieses Jahr vorgelegt werden.

Altmühltal: Urlaub im Denkmal

cs.

Kommentare