Führungen ausgebucht

Wilhelmsbader Karussell dreht sich erneut

+
Das historische Karussell im Wilhelmsbader Staatspark.

Hanau - Seit wenigen Wochen erstrahlt das historische Karussell im Wilhelmsbader Staatspark in neuem Glanz. Nach der vom Förderverein über viele Jahre betriebenen, 4,1 Millionen Euro teuren Sanierung dreht sich das Kleinod, mit dem viele Hanauer Kindheitserinnerungen verbinden, nun erneut.

Am kommenden Sonntag, 11. September, wird der Förderverein den Tag des offenen Denkmals zum Anlass nehmen, um das Karussell zum nunmehr dritten Male zu betreiben. Alle, die bisher kein Gelegenheit hatten, eine Rundfahrt in den Kutschen zu unternehmen, sind von 12 bis 17 Uhr dazu eingeladen. Die Fahrt kostet vier Euro, für Kinder die Hälfte.

Am Sonntag wird auch der Gewölbekeller wieder geöffnet, um einen Einblick in die einzigartige Technik des aus dem Jahr 1780 stammenden Karussells zu gewähren. Dies ist während des Betriebs besonders interessant, dann kann man live erleben wie sich die großen Balken drehen und es kräftig knarrt.

Bilder: Historisches Wilhelmsbader Karussell

„Wir sind sehr glücklich, zu sehen, welche große Anziehungskraft das Karussell hat“, so Vereinsvorsitzender Stefan Bahn. Alle Führungen seien komplett ausgebucht und viele Sondertermine wurden von den Vereinsmitgliedern gestemmt. Der Förderverein wird am Sonntag auf dem Karussellhügel auch einen Infostand aufbauen und neue Karussell-Souvenirs präsentieren. (cs.)

Kommentare