Belcanto im Lampionlicht

Wilhelmsbader Sommernacht: Tausende Besucher erwartet

+
Die Wilhelmsbader Sommernacht mit der Neuen Philharmonie Frankfurt ist das größte Klassik/Rock-Open-Air im Rhein-Main-Gebiet. Am kommenden Samstag werden viele tausend Besucher im Staatspark erwartet.

Hanau - Nach dem überwältigenden Erfolg des Fests zur Wiederinbetriebnahme des historischen Karussells in Wilhelmsbad am vergangenen Wochenende wird der Staatspark einmal mehr zum Schauplatz von Großveranstaltungen mit zigtausenden Besuchern. Von Christian Spindler 

Höhepunkt ist die Wilhelmsbader Sommernacht am Samstag, das größte Klassik/Rock-Open-Air im Rhein-Main-Gebiet. Mit drei Veranstaltungstagen verabschiedet sich der 30. Hanauer Kultoursommer. „Kultur ist kein Luxusgut, sondern prägt das Image einer Kommune und trägt wesentlich zur Identitätsbildung der Stadtgesellschaft bei“, unterstreicht Oberbürgermeister Claus Kaminsky die Bedeutung der Veranstaltungsreihe. Das Abschlusswochenende bietet dabei eine große musikalische Bandbreite mit Rock, Reggae, einem Chorfestival, einer Tanzshow und mit dem großen Orchester der Neuen Philharmonie Frankfurt, das die Besucher aus der gesamten Region in der einzigartigen Atmosphäre im weitläufigen Park unter dem Motto „Mafia - die Rückkehr des Belcanto“ unterhalten wird.

Den Anfang macht am Freitag, 29. Juli, die „Hanauer Musikernacht“, bei der unter dem Titel „Local Heroes live on stage“ ausschließlich Musiker aus der Region auftreten. Begleitet wird die „Musikernacht“ von einem Künstlermarkt und Infoständen (ab 18 Uhr). Das Bühnenprogramm beginnt um 19 Uhr mit „Krabat“, die neuen Psychedelic-Folk-Rock bieten. Im Anschluss übernehmen Marvin Scondo und Band mit Blues die Bühne. Den Abschluss machen die Reggae-Musiker von „Banjoory“.

Höhepunkt ist am Samstag, 30. Juli, die Wilhelmsbader Sommernacht. Dank des einmaligen Ambientes im Kurpark hat die Open-Air-Veranstaltung längst Kultstatus. Der Abend liefert „einen spannenden sinfonischen Thriller, mit ganz großer Musik und herrlichen schrägen Geschichten“, heißt es in der Ankündigung - und Wiederbegegnungen mit bekannten Filmmelodien von Ennio Morricone oder Nino Rotta. Für ein stimmungsvolles Ambiente sorgt nach Einbruch der Dunkelheit der „Sommernachts-Lampion“, der zusammen mit dem Programmheft und dem Souvenir-Eulen-Pin 2016 für zehn Euro angeboten wird. Die Einnahmen fließen in das Budget der Sommernacht und tragen dazu bei, dass die Veranstaltung auch in Zukunft bei freiem Eintritt geboten werden kann, heißt es.

Nach der Premiere im Vorjahr konnte man sich auch diesmal im abgesperrten und bestuhlten Bereich vor der Bühne zu Füßen des Karussellhügels für zehn Euro Plätze reservieren lassen. Die Nachfrage war enorm. Bereits Anfang des Jahres waren 300 Plätze vergeben, mittlerweile sind alle 840 belegt, so Bernd Michel, Leiter des städtischen Veranstaltungsbüros. Die Abwicklung lief erstmals über Frankfurt-Ticket.

Bilder aus dem vergangenen Jahr

Bilder: Wilhelmsbader Sommernacht im Kurpark

Neben den Pkw-Parkplätzen auf der Steinwiese (Zufahrt Wilhelmsbader Allee) und am Fürstenbahnhof (Gebühr jeweils drei Euro) gibt es erstmals einen bewachten Fahrradparkplatz beim Comoedienhaus (Gebühr: ein Euro). Michel appelliert an die Besucher, das Angebot zu nutzen - als Diebstahlschutz, aber auch, um die unschönen Fahrradansammlungen an Parkbäume zu begrenzen.

Das Hanauer Chorfestival, findet in seiner dritten Auflage erstmals im Rahmen des Kultoursommers im Wilhelmsbad Park am Sonntag, 31. Juli, in Kooperation zwischen dem Veranstaltungsbüro der Stadt und dem Steinheimer Haus der Musik statt. Ab 11.30 Uhr treten Chorgruppen aus der Region auf. Zum Abschluss erobern am Sonntag um 20 Uhr die „Danceperados of Ireland“ die Bühne im Staatspark. Die zweistündige Tanzshow wird von einer großen Multivision und Livemusik begleitet. Zu allen Veranstaltungen ist der Eintritt frei. Wegen der jüngsten Ereignisse werden die Sicherheitsmaßnahmen auch in Wilhelmsbad verstärkt, so Bernd Michel. Polizei und Sicherheitsdienst werden deutlich Präsenz zeigen.

Kommentare