Extrem geringe Einsatzzeiten

Winterdienst kaum gefragt

+
Der Winter-Streudienst ist vorüber: Salz muss nicht mehr geschaufelt werden. HIS-Betriebsleiter Markus Henrich (rechts) und Ralph Sterk, Abteilungsleiter für die Straßenreinigung, werfen die Schippen symbolisch weg.

Hanau - Auch wenn die derzeitigen Außentemperaturen fast noch winterlich anmuten: Der Winterdienst des Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service (HIS) musste im April nicht mehr wegen Straßenglätte ausrücken. Die Streu-Periode, begonnen am 1. November 2015, endete am 31.

März. Und was in dieser Zeit an Einsatzdiensten zu erbringen war, bezeichnet HIS-Betriebsleiter Markus Henrich als „sehr entspannt“. Der Streusalzberg im Streumiteldepot des Bauhofs an der Daimlerstraße wurde 2015/16 kaum abgebaut. Als „fast rekordverdächtig“ bezeichnet Henrich die vergangene Einsatzsaison. Denn nur der Winter 2006/2007 war noch milder als der 2015/16 - registriert seit Messbeginn im Jahr 1881. Das schlug sich deutlich in den Einsatzzeiten und im Streumittelverbrauch nieder.

So verzeichnete HIS lediglich zwei volle und einen TeilEinsatztag. Zum Vergleich: In den vergangenen neun Wintern fielen im Schnitt jeweils 19 Einsatztage an, im verhältnismäßig strengen Winter 2010/20111 sogar 38. In diesem Winter mussten die Mitarbeiter nur an zwölf Tagen in Rufbereitschaft sein, während man im Winter 2010/2011 auf 69 Tage Rufbereitschaft kam. Im Schnitt der vergangenen neun Jahre waren es immerhin 50 Tage Rufbereitschaft.

So wird das Wetter

Nur 55 Tonnen Salz wurden in diesem Winter benötigt. Der Verbrauch lag lediglich im Winter 2006/2007 mit 32 Tonnen niedriger. Im „Rekordjahr“ 2010/2011 streute HIS sogar 607 Tonnen Salz. Der Durchschnittsverbrauch liegt mit 247 Tonnen mehr als viermal höher als in der abgelaufenen Dienstzeit. Darüber hinaus setzte der städtische Streudienst in diesem Winter 33 Tonnen Splitt vor allem auf Gehwegen ein. Der Schnitt der vergangenen neun Jahre beträgt hier 201 Tonnen, weil zwischendurch phasenweise der Salzzukauf schwierig war.

Rund 115 Mitarbeiter des städtischen Eigenbetriebs Hanau Infrastruktur Service (HIS) erbringen in jeder Saison den städtischen Winterdienst mit fünf großen Streufahrzeugen und 25 kleinen Einsatzfahrzeugen. Zu räumen und zu streuen sind in Hanau 130 Kilometer Geh- und Radwege sowie 130 Kilometer Straße. (did)

Kommentare