Fahrer können den Start mehrere Minuten hinauszögern

Busse warten auf die S-Bahn

+
Heusenstamms S- und Busbahnhof hat Fotograf Axel Häsler aus dem Flugzeug festgehalten. Die sogenannte Anschluss-Sicherheit von der Bahn zum Bus soll künftig wieder besser eingehalten werden.

Heusenstamm - Kaum beschlossen, schon (fast) erledigt. In diese Kategorie kann man einen Antrag des Bündnisses einordnen, der sich mit Problemen beim Umsteigen von der S-Bahn in die Busse befasst. Von Claudia Bechthold 

Erster Stadtrat Uwe Michael Hajdu berichtet, die Schwierigkeiten dürften Vergangenheit sein. Die Busse am Bahnhof Heusenstamm sollen künftig wieder warten, falls die S-Bahn Verspätung hat. Das hofft Erster Stadtrat Uwe Michael Hajdu (CDU). Er hatte Gespräche geführt mit Vertretern der KreisverkehrsgesellschaftOffenbach (KVG OF) sowie des Unternehmens, das die Busse stellt und betreibt. Immer wieder hatten Bürger geklagt, die Busse der KVG OF seien oft schon weg, wenn die S-Bahn verspätet in den Bahnhof Heusenstamm einfahre. Entweder lange Wartezeiten auf den nächsten Bus oder der Fußmarsch nach Hause seien die wenigen Alternativen, die dann blieben, hieß es. Das sei nicht nur ärgerlich, sondern auch nicht nachvollziehbar.

Deshalb hatten SPD, Freie Wähler und Grüne einen Antrag formuliert, mit dem der Auftrag an den Magistrat ging, die KVG OF und den Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) auf diese Probleme aufmerksam zu machen und zu überlegen, wie man Abhilfe schaffen kann. Der Antrag wurde in der Sitzung vom 25. Mai mit den Stimmen des Bündnisses sowie der FDP beschlossen. Hajdu hatte zu diesem Zeitpunkt bereits einen Termin mit KVG-Vertretern vereinbart. Dabei habe sich herausgestellt, berichtet er in einer Sitzung des Bauausschusses, dass das Thema „Anschluss-Sicherheit“ zwar in der Ausschreibung festgehalten, dem Betreiber der Busse aber offenbar nicht mehr bewusst gewesen sei. Darin sei unter anderem festgehalten, dass die Fahrer der KVG-Busse am Bahnhof Heusenstamm bis zu fünf Minuten in Hauptverkehrszeiten und bis zu sieben Minuten in Nebenzeiten warten müssten, falls die S-Bahn nicht pünktlich sei.

EU-Urteil: Diese Rechte haben Bahnkunden

Er habe die Zusage des Betreibers, diese Vereinbarung an die Fahrer weiter zu geben. Zudem wolle man dafür sorgen, dass Fahrgäste, die bereits im Bus sitzen, erfahren, warum nicht gestartet wird. Hajdu bat Bürger, die regelmäßig am Bahnhof von der S-Bahn in den Bus umsteigen, es zeitnah dem städtischen Ordnungsamt (Tel.: 06104/607-1132) zu melden, falls Busse doch wieder zu früh abfahren. RMV und Bahn, fügt Hajdu noch an, seien bemüht, Verspätungen zu verringern.

Kommentare