Bewohner müssen Gebäude vorübergehend verlassen

Vier Verletzte bei Feuer in Flüchtlingsunterkunft

+
Brand in der Flüchtlingsunterkunft Industriestraße.

Heusenstamm - Vergangene Nacht gegen 0.29 Uhr werden Feuerwehr und Polizei alarmiert: In der Flüchtlingsunterkunft an der Industriestraße brennt es. Grund: ein defekter Deckenlüfter.

Vier Menschen haben vergangene Nacht bei einem Brand in der Flüchtlingsunterkunft des Kreises an der Industriestraße eine leichte Rauchvergiftung erlitten, einer von ihnen, ein 26 alter Mann, musste die Nacht zur Beobachtung in einem Krankenhaus verbringen. Ursache des Feuers war vermutlich ein defekter Deckenlüfter in einem Badezimmer der Unterkunft. Zur Höhe des entstandenen Schadens gibt es bislang keine Schätzung. Um 0.29 Uhr wurde die Feuerwehr über die Brandmeldeanlage alarmiert. Beim Eintreffen der Freiwilligen Helfer aus Heusenstamm und Rembrücken hatten die 41 Bewohner mit Hilfe der Polizei das Gebäude bereits verlassen. Einsatzleiter Bernd Hüter lobte später das "umsichtige und richtige Verhalten" der Asylbewerber. Ein Bewohner hatte versucht, den Brand in einer Erdgeschoss-Wohnung mit einem Pulverlöscher einzudämmen. Die Brandschützer durchsuchten das Gebäude nach möglichen weiteren Bewohnern. Das Feuer in dem Badezimmer war schnell gelöscht. Allerdings waren das Zimmer und der Flur sowie ein darüberliegendes Zimmer völlig verraucht, sodass die Räume belüftet werden mussten. Ein Notarzt und die Besatzung zweier Rettungswagen behandelten insgesamt vier Bewohner der Unterkunft wegen einer leichten Rauchvergiftung. Ein Bewohner musste zur Beobachtung in eine Klinik gebracht werden. Zunächst war die Polizei von zwei Leichtverletzten ausgegangen.

Zudem wurde eine dreiköpfige Familie vorübergehend im Rainbow-Haus am Seligenstädter Grund untergebracht, weil deren Räumlichkeiten vorerst nicht bewohnbar sind. Nach 2 Uhr in der Nacht konnte die Feuerwehr wieder zurück zur Wache. Die Industriestraße war während der Rettungs- und Löscharbeiten voll gesperrt. Am Donnerstag um 9.08 Uhr löste die Brandmeldeanlage erneut aus, allerdings konnte kein weiteres Feuer entdeckt werden. clb

Bilder: Brand in Flüchtlingsunterkunft

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion