CDU verliert zehn Prozent, AfD bei 9,9 Prozent

Erdrutsch: SPD größte Fraktion

+
Erste Stadtrat Uwe Michael Hajdu beim Verlesen des vorläufigen Trendergebnisses.

Heusenstamm - Das ist ein Erdrutsch in der Schlossstadt: Mit 35,3 Prozent der Stimmen (2011: 21,5 Prozent) liegt die SPD nach Auszählung der Listenstimmen vor der CDU, die auf 32,1 Prozent (42,5 Prozent) kommt. Von Claudia Bechthold

Drittstärkste Kraft ist nach diesem Trend die AfD mit 9,9 Prozent der Stimmen. Hohe Verluste müssen die Grünen zunächst hinnehmen, sie kommen nach 20,6 Prozent vor fünf Jahren auf nur noch 7,4 Prozent. Die FDP erreicht 6,9 Prozent (4,3 Prozent), die Freien Wähler verlieren, kommen auf 8,4 Prozent (11,1 Prozent).

Als Erster Stadtrat Uwe Michael Hajdu dieses Ergebnis in seiner Funktion als Wahlleiter verkünden wollt, stand er vor einem fast leeren Rathausfoyer. Bürgermeister Halil Öztas (SPD) hatte seine Genossen kurz zuvor in sein Büro gebeten.

Liveticker zur Kommunalwahl in Hessen

SPD-Vorsitzender Rolf Lang zeigte sich überrascht vom guten Abschneiden seiner Partei, zugleich aber entsetzt, „wie viele Menschen sich haben von den Argumenten der AfD haben verführen lassen“.

Bitter nannte CDU-Vorsitzender Christian Günzel das bisherige Ergebnis, aber „wir hoffen auf die Stimmen, die noch ausgezählt werden“. Und Willi Seidewitz, Spitzenkandidat der Freien Wähler äußerte sich enttäuscht, auch über das Abschneiden der AfD. Auch bei der FWH hoffe man auf die weitere Auszählung.

Alles zur Kommunalpolitik in Heusenstamm

Weitere Vertreter der Partien waren gestern Abend vor Redaktionsschluss nicht zu erreichen, da die meisten ehrenamtlichen Politiker in den Wahlvorständen helfen und Stimmen auszählen mussten.

Von Durchgefallen bis Gut: Noten für Wahlplakate

Kommentare