Feuerwehr im Einsatz

Starkregen flutet Teile von Heusenstamm und Hanau

+
Wegen des Starkregens machte ein Kanal an der Schlossstraße schlapp. Resultat: Brühe in den Kleingärten.

Heusenstamm/Hanau - Gassen überflutet – so lautete der Alarm für die Feuerwehr Heusenstamm am Sonntag gegen 12 Uhr. Der Regen sorgte auch für vollgelaufene Keller in der Hanauer Weststadt, Kesselstadt und anderen Bereichen im Stadtgebiet.

An der Schlossstraße in Höhe der Kreuzung Im Biebergrund in Heusenstamm stand die Fahrbahn auf einer Länge von 100 Metern unter Wasser – auch mehrere Kleingärten schwammen. Die Feuerwehr und der Notdienst öffneten unter Leitung von Vize-Stadtbrandinspektor Harald Manger zwei Gitter vor einem Überlaufkanal am Bolzplatz, die sich mit Schmutz zugesetzt hatten. Gegen 12.30 Uhr war die Straße wieder befahrbar.

Der Starkregen, der gestern über Hanau niederging, sorgte zudem für vollgelaufene Keller in der Hanauer Weststadt, Kesselstadt und anderen Bereichen im Stadtgebiet. Den größten Schaden richtete der Regen aber in Mittelbuchen an. Das Wasser war hier über die Kilianstädter Straße in den Stadtteil gelaufen. Die Straßen wurden überflutet, der Keller der Mehrzweckhalle sowie zahlreicher Privathäuser standen unter Wasser. Vor Ort waren rund 160 Einsatzkräfte aus allen Hanauer Stadtteilen, der Feuerwehren Schöneck und Bruchköbel sowie das DLRG und das Deutsche Rote Kreuz mit Fahrzeugen und Pumpen im Einsatz. Die Arbeiten der Einsatzkräfte sowohl an der Mehrzweckhalle als auch dem angrenzenden Wohngebiet „An der Großen Wiese“ dauerten bis in den späten Abend an. Über den entstandenen Sachschaden konnten zu Redaktionsschluss noch keine Angaben gemacht werden.

Lesen Sie auch: Heftiger Regen setzt Straßen und Keller unter Wasser

Brände und Überschwemmungen nach Gewitter (mit Leserbildern)

eml/lho

Kommentare