Deutsche Bahn begradigt eine Weiche

Bahnsteig wird aufgerissen: Infos für Kunden

+
Mit schwerem Gerät sind Bauarbeiter aktuell auf der Westseite des Bahnhofs zugange. Bis zum 31. Oktober soll eine Weiche begradigt werden, dazu muss die Deutsche Bahn den Bahnsteig am Gleis vier aufreißen.

Langen - Seit der Nacht von Freitag auf Samstag sind am Langener Bahnhof Bauarbeiten im Gange. Die Einschränkungen des Bahnverkehrs mit ausfallenden Bahnen und Ersatzbussen betraf vorerst das vergangene Wochenende.

Von jetzt an gehen die Bauarbeiter nachts (15. bis 18. September sowie 7. bis 21. Oktober) zu Werke. Nochmal zu großen Beeinträchtigungen – auch tagsüber – wird es allerdings vom 29. bis 31. Oktober kommen. Wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Anfrage mitteilt, wird eine Weichenbegradigung vorgenommen. Betroffen ist vor allem das Gleis vier (Westseite). „Da die zu begradigende Weiche auf der Nordseite liegt, das dazugehörige Stellwerk aber am entgegen gelegenen Ende des Bahnsteigs, muss dieser aufgerissen werden, um an die darunter verlaufenden Kabelstränge zu kommen“, so die Sprecherin. Die Begradigung der Weiche sei nötig, um den „Bahnverkehr flüssig zu halten“. Aktuell haben die Bauarbeiten am Südende des Bahnsteigs mit schwerem Gerät angefangen. Laut Deutscher Bahn soll die Lärmbelastung so gering wie möglich ausfallen. Allerdings müssen Anwohner sich auf einen gewissen Lärmpegel einstellen – allein, weil Warnsignale immerzu dann ertönen werden, wenn sich während der Arbeiten im Gleisbett ein Zug nähert. cor

Fahrkartenautomat der Bahn gesprengt

Kommentare