CDU unternimmt neuen Vorstoß für direkte ÖPNV-Verbindung

Mit der Bimmelbahn ins Waldsee-Strandbad?

+

Langen - Jetzt also doch: Sommerliche Temperaturen sind angesagt. Da ist bei vielen der Besuch von Freibad oder Badesee angesagt. Und die Langener haben nicht nur das Freizeit- und Familienbad in der Teichstraße, sondern auch den Waldsee.

Aber: „Er heißt Langener Waldsee, ist jedoch für viele Langener und von Langen aus nur sehr schwierig und recht zeitintensiv zu erreichen“, moniert die CDU: „Insbesondere in den Sommermonaten ärgern sich hiesige Familien mit kleinen Kindern und auch Senioren darüber, dass sie an ihren Waldsee nur sehr umständlich mit dem Auto gelangen können.“ Die CDU-Fraktion hat sich zu diesem Problem erneut Gedanken gemacht und setzt sich dafür ein, dass ab dem Langener Bahnhof die Einrichtung einer direkten Verbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Waldsee geprüft wird. „Wir werden dazu einen Prüfungsantrag in die Stadtverordnetenversammlung einbringen“, kündigt Ralf Ackermann, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Bau und Verkehr, an. Und er macht gleich klar: „Mit einem bloßen ,geht nicht‘ werden wir uns im Interesse unserer Bürger keinesfalls zufrieden geben.“

„Gerade für Familien mit Kindern, die einen Sommertag am See verbringen möchten, ist es nicht einfach, alle Strandutensilien auf Fahrrädern zum Waldsee zu befördern. Vielen würde durch eine Busverbindung ein Besuch im Strandbad überhaupt erst ermöglicht“, erläutert Sascha Dussa, sozialpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. „Ein Einstiegspunkt am Bahnhof hätte den Vorteil, dass man sein Auto am Bahnhof abstellen kann, aber auch mit dem Stadtbus dorthin gelangen kann, um dann mit dem Waldseebus zum Strandbad zu fahren. Auch für alle Nicht-Langener, die zum größten Freizeit- und Erholungszentrum im Rhein-Main-Gebiet möchten, wäre eine Fahrt mit dem Waldseebus ab Bahnhof Langen von Vorteil, da es am See nur eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen gibt“, stellt Ackermann heraus.

Die 25 Badeseen und Freibäder in der Region

Die Verbindung zum Strandbad sollte nach Vorstellung der CDU zumindest an Samstagen, Sonn- und Feiertagen eingerichtet werden – und während der Schulferien täglich. Gedacht sei an einen 30-Minuten-Takt. „Der Waldsee ist ein bedeutender Freizeitfaktor für die Stadt Langen. Eine direkte ÖPNV-Anbindung wertet den Wohnstandort weiter auf und setzt ein klares Zeichen in Richtung Familienfreundlichkeit“, stellt Fraktionsvorsitzender Jörg Nörtemann fest.

Die CDU kann sich sowohl moderne Linienbusse, aber ebenso „interessante Alternativen“ beispielsweise in Form einer sogenannten Bimmelbahn, wie man sie aus Freizeitparks oder Touristenorten kennt, vorstellen. Auch der Einsatz von Fahrrad-Rikschas ist eine der Ideen, die die CDU-Fraktion in ihrem Prüfungsantrag aufwirft: „Auf der schönen Strecke durch den Wald wären diese schon eine Attraktion an sich.“ „Gerade mit Blick auf die neuen Wohngebiete und unsere Neubürger wird die Attraktivität der Stadt Langen mit einer direkten Anbindung an eines der schönsten Freizeitgebiete der Region weiter gesteigert“, fasst Nörtemann den Antrag des CDU-Arbeitskreises Umwelt, Bau und Verkehr zusammen.

ble

Mehr zum Thema

Kommentare