Botschafter des gesunden Lebens

+
Die Schulsanitäter der Dreieichschule (von links) Simon Reiners, Moritz Gutberlet, Vincent Maurer, Tamara Colonius, Emilio Cisternas, Andreas Lenz und Jannis Olschok dürfen sich Gesundheitsbotschafter nennen. Nach Bochum begleitet wurden sie von Lehrer Sebastian Klaar sowie Dorothea Beigel vom Kultusministerium.

Langen  ‐ Als ausgebildete Ersthelfer stehen die Schulsanitäter des Dreieich-Gymnasiums ihren Mitschülern bei Unfällen und Verletzungen zur Seite. Sieben Jugendliche haben nun im Rahmen einer Initiative des hessischen Kultusministeriums noch eins draufgesetzt. Von Holger Borchard

Sie dürfen sich „Gesundheitsbotschafter“ nennen und werden ab sofort Informations- und Präventionsarbeit rund um Gesundheitsförderung bei ihren Mitschülern leisten.Gute Gesundheit unterstützt erfolgreiches Lernen: Diese Maßgabe ist Ausgangsbasis sämtlicher Aktivitäten im Rahmen des Konzepts Schule und Gesundheit, das das Kultusministerium seit einigen Jahren umsetzt.

Vorträge von Dr. Dietrich Grönemeyer

Das von Lehrer Sebastian Klaar begleitete Langener Septett verbrachte mit 48 Gleichaltrigen aus weiteren hessischen Schulen zwei Tage am Grönemeyer-Institut in Bochum. Dort vermittelten Vorträge von Professor Dr. Dietrich Grönemeyer und weiteren bekannten Referenten den Jugendlichen frei nach Grönemeyers Motto „Turne bis zur Urne“ Fachwissen zu Themen wie Ernährung, Stress, Hören-Sehen-Gleichgewicht, Bewegung und Ähnlichem.

Mit diesem Rüstzeug an der Hand wollen die Dreieich-Schüler nun Mitschüler gezielt in Gesundheitsfragen beraten, ihnen die Augen für effektivere Lernformen öffnen und unterm Strich dafür sorgen, dass das Gymnasium aus Wiesbaden das Zertifikat „Gesundheitsfördernde Schule“ erhält. „Für die Schüler wird es regelmäßig weitere Schulungen im regionalen und überregionalen Bereich geben“, unterstreicht Lehrer Klaar.

Kommentare