Erstaufführung bei Jubiläumsfeier der Seniorenhilfe

Film soll weiteren Erfolg sichern

+
Ob Interview oder Zumba-Training, das Filmteam der Seniorenhilfe nimmt derzeit viele verschiedene Szenen auf, aus denen dann der Imagefilm des Vereins entstehen soll. Seine Uraufführung wird das Werk bei der Jubiläumsfeier am 7. Juli in der Stadthalle haben.

Langen - Es ist eine Erfolgsgeschichte, die nun seit 20 Jahren andauert: Die Seniorenhilfe feiert in Kürze Jubiläum. Als besondere Werbeaktion entsteht derzeit ein Film über die Angebote. Von Sina Gebhardt 

„Etwa ein Drittel von Langens Einwohnern sind Senioren“, macht Rolf Volkmann deutlich, wie wichtig es ist, auf die Bedürfnisse der immer älter werdenden Gesellschaft einzugehen. Die Seniorenhilfe macht dies seit inzwischen 20 Jahren mit einer breiten Angebotspalette, auf die der Verein nun mit einer besonderen Werbemaßnahme aufmerksam machen möchte. Zusammen mit dem Langener Medienpädagogen Michael Schmidt dreht das Projektteam „Filmwerkstatt“ derzeit einen Imagefilm, der bei der Jubiläumsfeier am 7. Juli in der Stadthalle vorgeführt werden soll.

Es ist ein ungewohntes Szenario an diesem Tag im Treff-Nord, in dem der „Zumba-Gold“-Kurs stattfindet: Auf das orangefarbene Sofa ist eine Kamera gerichtet, das Mikrofon schwebt vor Trainerin Nani Pfeiffer, die gerade Seniorenhilfe-Mitglied Ernst Ehrenberg ein Interview gibt, während der Rest des vierköpfigen Filmteams kritisch auf das kleine Display schaut. Seit zwei Jahren gebe sie im ZenJA (Zentrum für Jung und Alt) Kurse, erzählt Pfeiffer der Kamera, „Zumba-Gold“ finde wöchentlich für eine Stunde statt und habe zwölf Teilnehmerinnen. Mit nur einem Take ist die Szene im Kasten, es kann mit dem Filmen des normalen Kursbetriebs weitergehen.

Dreharbeiten, Material sichten, Schnitt

Dreharbeiten, Material sichten, Schnitt – das alles machen die engagierten Laien selber. Vorerfahrung war bei dem kleinen Team schon vorhanden, wenn sich auch Ehrenberg, Biagio Panico und Volkmann bisher mit dem Medium Film mehr als Hobby auseinander gesetzt hatten. Also haben sie sich professionelle Hilfe ins Boot geholt: Angeleitet und begleitet werden sie von Michael Schmidt, der unter anderem bereits den Imagefilm der Stadt Langen gemacht hat und ihnen mit hilfreichen Tipps und seiner Erfahrung immer zur Seite steht. „Es sind hoch motivierte Leute, die auch viel lernen wollen“, berichtet der Journalist und Dokumentarfilmer.

Inzwischen erklingt lateinamerikanische Musik im Raum und Panico fängt mit der Kamera die Teilnehmerinnen ein, macht Nahaufnahmen der tanzenden Füße, geht zurück in die Totale und macht einen Schwenk über die Gruppe. Das Equipment hat Schmidt zur Verfügung gestellt, für den Schnitt darf das Team die Räumlichkeiten des städtischen Begegnungszentrums Haltestelle benutzen – ein wichtiger Schritt, der gerade in der Endphase noch bevorsteht. „Der Film soll ungefähr sechs Minuten lang werden“, erklärt Vorstandsmitglied Volkmann, „da kommt noch eine Menge Arbeit auf uns zu.“

Sind Sie ein Kino-Kenner? Die besten Filmzitate

Seit Anfang des Jahres sind die Vier bemüht, an verschiedensten Drehorten die Vielseitigkeit des Seniorenhilfe-Angebots einzufangen. Wanderungen im Freien, Wassergymnastik im Hallenbad, Nachhilfeunterricht für Flüchtlingskinder, Sonntagskaffee – das gesammelte Material ist so umfangreich, wie das Programm breit aufgestellt ist. Immer im Hinterkopf dabei das Ziel der Aktion: „Wir wollen weitere, aktive Mitglieder finden, die sich ehrenamtlich einbringen und beispielsweise Arztbegleitungen oder Besuchsdienste übernehmen“, informiert Volkmann. Derzeit zählt der Verein knapp 1 400 Mitglieder, davon rund 350 aktive.

Es ist ein aufwendiges Projekt, das gerade organisatorisch herausfordert. Gelohnt hat es sich bereits jetzt: „Wir profitieren auch privat von dem Projekt“, so Volkmann. „Wir haben viel über verschiedene Einstellungen gelernt – es ist schon erstaunlich, auf was man so alles achten muss.“ Als Nächstes gilt es, ein Drehbuch zu verfassen, nach dem der Film geschnitten wird. Für die Mühen wird das Team am Ende mit einem hoffentlich gelungenen Imagefilm belohnt, von dessen Ergebnis sich jeder bei der Jubiläumsfeier überzeugen kann. Weitere Infos: www.seniorenhilfe-langen.de.

Kommentare