Stadtführung in englischer Sprache

Gäste aus fernen Ländern lernen Langen kennen

Langen - Eine Stadtführung in englischer Sprache hielt der Langener Heimatforscher Reinhold Werner für rund zwei Dutzend Besucher einer internationalen Tagung der Darmstädter Merck Group.

Nach einem rund 20-minütigen Exkurs in die Geschichte der Stadtkirche (samt einer Einspielung aus Bachs Toccata) ging es zu einem Rundgang durch die Altstadt, bei dem natürlich alle Wahrzeichen wie Vierröhrenbrunnen, Altes Rathaus und Stadtmauer auf dem Programm standen. Besonders interessant für die Besucher: der Platz, an dem einst das Gasthaus zur Sonne stand (heute ist dort das Scherer-Wohnhaus an der Einmündung der August-Bebel-Straße in die S-Kurve). Denn in diesem Lokal fand am 28. August 1774 das historisch belegte Treffen von Johann Wolfgang von Goethe mit Johann Heinrich Merck, einem Schriftsteller und Publizisten aus der Darmstädter Familie, statt. Die Teilnehmer an der Führung stammen aus Südafrika, Kenia, Dubai, Polen und anderen Ländern, weiß Reinhold Werner zu berichten. „Sie sind für die Tagung im Steigenberger Hotel. Die über die Volkshochschule organisierte Führung gehört zum Rahmenprogramm.“ Und hinterher ging’s zum Essen in die Merzenmühle.

Kommentare