Kesslerplatz in magischem Licht

VVV weitet Weihnachtsbeleuchtung weiter aus

+
Als Simulation gibt es die neue Weihnachtsbeleuchtung schon: Der Verkehrs- und Verschönerungsverein hat dank neuer Mitglieder und Sponsoren vor, den Keßlerplatz zu illuminieren.

Langen - Es ist erst Anfang Oktober und der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) befasst sich bereits mit den Vorbereitungen auf die Adventszeit. Die soll dieses Jahr noch prächtiger ausfallen.

Neben der Organisation des Weihnachtsmarktes an der Stadtkirche, des Lebendigen Adventskalenders in Zusammenarbeit mit der evangelischen und katholischen Kirche sowie aller Langener Schulen und der Montage der 140 Adventsterne im Stadtgebiet wird er in diesem Jahr eine Erweiterung der Weihnachtsbeleuchtung vornehmen.

Die Beschlüsse im Vorstand des VVV sind gefasst, die Aufträge wurden vergeben und die Lieferung erfolgt in den nächsten Tagen. An den beiden Platanen auf dem Kesslerplatz, benannt nach dem Gründer des Vereins, Friedrich Keßler, installiert der rührige Verein insgesamt 35 „LED Magic String Lites“ in warmen, weißen Lichttönen und 15 „Snowballs“ mit weißer Ausstrahlung. „Mit dieser erweiterten Beleuchtung forcieren wir die Verschönerung des Keßlerplatzes und damit auch des Eingangsbereichs in die Bahnstraße in der Adventszeit“, erklärt der VVV-Vorstand.

Finanziert wurde dieses neue Projekt im wesentlichen dank Unterstützung der Stadt Langen, der Stadtwerke Langen und des Workshops City Marketing. Umgesetzt werden konnte es aber nur durch die Neugewinnung von Mitgliedern im Jahr 2016. Mittlerweile hat der Verein 843 Mitglieder und die Tendenz ist weiterhin erfreulich steigend. „Wir können, wenn weitere Bürger beitreten, noch einiges bewegen und damit die Stadt verschönern“ wirbt Vorsitzender Walter Metzger.

Nach Vorstellungen des Vereins soll die Beleuchtung am Mittwoch, 30. November, um 19 Uhr im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders musikalisch der Öffentlichkeit vorstellt werden. (ble)

Weihnachtsmarkt in Langen

Kommentare