„Lange(n) Meile“ auf dem Lutherplatz

Der Kreisel wird zur Konzertbühne

+
Nina Rose kommt mit ihrer Band zur „Lange(n) Meile“ auf den Lutherplatz. Der Kreisverkehr in der Innenstadt wird für die Veranstaltung am 3. September ab 16 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Langen - So langsam nähert sich das Ende der Freiluftsaison. Die „Lange(n) Meile“ setzt am Samstag, 3. September, einen fulminanten Schlusspunkt – zumindest unter die diesjährige Auflage der „Kleinen Stadtmusik“.

Einzelinterpreten, Duos oder Bands sorgen auf dem Lutherplatz im 45-minütigen Wechsel, mal vor dem Eiscafé La Dolce Vita, mal vor dem Café Beans, in reduzierter Lautstärke für einen stilvollen Saisonausklang. Der Eintritt ist frei. Wie bereits im vergangenen Jahr wird zu diesem Ereignis der Kreisel für den Verkehr gesperrt – somit kann der Platz zur großen Bühne werden. „Wir bieten mit dem Abend die ideale Einstimmung auf den Langener Markt, der am folgenden verkaufsoffenen Sonntag wieder tausende Besucher in unsere Innenstadt ziehen wird“, sagt Joachim Kolbe, im Rathaus Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, Wirtschaft, Kultur und Sport.

Mit zum Erfolg der Stadtmusik und der Lange(n) Meile tragen zweifellos die beiden Cafés am Lutherplatz bei, die stark in die Organisation eingebunden sind und sich laut Kolbe „als verlässliche Partner der Stadt etabliert haben“. Das Eiscafé La Dolce Vita mit seinem Inhaber Antonio Messina ist schon seit Jahren sowohl drinnen als auch draußen Schauplatz für die „kleine Stadtmusik“. Als weiteres wichtiges Standbein kommt mittlerweile das Café Beans hinzu. „Die Erfahrung und das musikalische Gespür von Inhaberin Silke Bentlin und ihrem Partner Markus Striegl sind ein großer Gewinn für die Reihe“, betont Kolbe.

Den Auftakt macht um 18 Uhr vor dem Café Beans die Rock-Pop-Band Best Before After. Die vier Musiker aus dem Rhein-Main-Gebiet haben im vergangenen Jahr den Bandcontest des Open-Doors-Festivals in Neu-Isenburg gewonnen und traten im Anschluss beim Vorentscheid zum Hessischen Rock und Pop Preis in der Stadthalle Langen auf.

Weiter geht es vor dem Eiscafé La Dolce Vita: Der ehemalige Cloudberry-Sänger Pleil aus Obertshausen schaut mit seinem Indie-Pop in Langen vorbei. Danach will Nina Rose vor dem Café Beans mit ihrer Band, ihrer atemberaubenden Stimme und zuckersüßem Poprock das Publikum verzaubern.

Archivbilder

Lange(n) Meile: Musikalischer Stadtbummel

Einen Liedermacher der besonderen Art gibt es dann vor dem Eiscafé La Dolce Vita zu hören: Der Frankfurter Jess hat den Liedermacherwettbewerb 2015 gewonnen und dürfte den meisten Fans der Stadtmusik noch positiv in Erinnerung sein. Personell etwas voller wird es auf der Bühne vor dem Café Beans mit dem Quartett Me, Setting Sails aus Koblenz. Acoustic Pop für die lauen Abendstunden, ehe der Langener Singer/Songwriter Padraig McManamon unter dem Namen New Direction die Lange(n) Meile 2016 vor dem Eiscafé La Dolce Vita beschließt. Das Ende der „Lange(n) Meile“ ist für 23 Uhr terminiert. Bei schlechtem Wetter finden die Konzerte nicht im Freien statt; Musiker und Publikum ziehen dann ins jeweilige Veranstaltungs-Café.

Der Lutherplatz ist am 3. September bereits ab 16 Uhr für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. Wer um diese Zeit unterwegs ist, kann bereits einen Abstecher zur Langener Kerb auf dem Jahnplatz machen oder die Art Promenade in der Romorantin-/Long-Eaton-Anlage in der mittleren Bahnstraße besuchen, auf der bekannte Künstler aus der Region ihre Bilder, Fotografien und ihr handwerkliches Können zeigen. (ble)

Kommentare