Polizei tritt nach Feuer Tür ein

Einsatzkräfte verhindern Hausbrand und Flammenopfer

+
Bild von der Einsatzstelle. Weitere Motive in der Galerie.

Langen - Ein Anwohner macht Polizisten auf ein Feuer aufmerksam. Sie treten die Tür der betroffenen Wohnung ein - und können vermutlich Schlimmeres verhindern. 

Offensichtlich zur rechten Zeit am richtigen Ort waren Polizeibeamte gestern Abend in Langen: Die beiden Beamten waren als Präventionsfußstreife auf der Südlichen Ringstraße unterwegs, als ein Anwohner sie gegen 21.30 Uhr herbeirief und auf ein geöffnetes Fenster eines Mehrfamilienhauses deutete. Aus diesem Zimmer im Bereich der 180er-Hausnummern (gegenüber des Griechischen Restaurants) stieg schwarzer Rauch auf. Die Schutzleute eilten in das Gebäude. Da auf Klingeln und Klopfen niemand reagierte, traten die Beamten kurzerhand die Tür ein. Rechts in der Küche brannten der Herd und ein Hochschrank. Im Wohnzimmer lag ein Mann auf der Couch, den die Polizisten sofort ins Treppenhaus trugen. Die bereits alarmierte Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht. Alle anderen Hausbewohner waren bereits in Sicherheit und konnten am späten Abend in ihre Wohnungen zurück.

Der 37-jährige Wohnungsinhaber kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus und blieb dort für eine Nacht zur Beobachtung. Er hatte wohl Essen gekocht und war dann auf der Couch eingeschlafen. Die Löscharbeiten samt Belüftung dauerten fast eineinhalb Stunden. Die Schadensbilanz fällt glimpflich aus: Herd, Abzugshaube sowie die Schränke der Küche wurden in Mitleidenschaft gezogen, Wände mit Ruß verschmutzt, am Gebäude selbst entstand kein Schaden.  cor /eml

Feuerwehreinsatz in der Südlichen Ringstraße: Bilder

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion