Neue App der Stadtwerke für Langen und Egelsbach

Dank Stella schneller ans Ziel

+

Langen/Egelsbach - Sie ist Wegweiser, Veranstaltungskalender, Nachschlagewerk und aktuelle Nachrichtenquelle: Stella weiß ausgesprochen viel und ist jederzeit erreichbar.

Denn Stella ist eine App für Smartphone und Tablet, die die Stadtwerke für ihr Unternehmen und für ihr Versorgungsgebiet Langen und Egelsbach konzipiert haben. St für Stadtwerke, el für Egelsbach und la für Langen – der Name ist eingängig und leicht nachvollziehbar. Mit ihrer App, die sich jeder Smartphone- oder Tabletbesitzer kostenlos aus dem Google Play Store oder dem Apple iTunes Store herunterladen kann, hat das Versorgungsunternehmen eine nützliche lokale Informationsquelle geschaffen. Eine, die stets topaktuell ist: Schon auf der Startseite gibt es eine Übersicht über die neuesten Nachrichten auf der Internetseite unserer Zeitung, die dann mit einer kurzen Berührung des Bildschirms aufgerufen werden können. Aber das ist natürlich bei Weitem nicht alles: Stella ist ein örtlicher Veranstaltungskalender und weiß genau, wann und wo etwas los ist in der Sterzbachstadt und dem Klammernschnitzerdorf. Wer GPS eingeschaltet hat, erhält gleich noch die Entfernung zum Veranstaltungsort genannt und kann sich den Weg über eine Navigations-App anzeigen lassen.

Das Branchenbuch von Stella gibt einen Überblick über die Geschäfte und macht die Suche leicht, weil die Standorte auch auf einem Stadtplan angezeigt werden. Gleiches gilt für die Hotels und für die Gastronomie. Ein Zimmer buchen oder einen Tisch im Lieblingsrestaurant reservieren, das geht mit Stella auch. Geplant ist nach den Worten von Stadtwerke-Prokurist Christian Weber ferner, dass Gewerbebetriebe unter anderem Sonderangebote offerieren können – und zwar zum Nulltarif, wenn sie zu den Kunden der Stadtwerke zählen. Insofern sei die neue App auch ein Beitrag zur örtlichen Wirtschaftsförderung und diene den Betrieben als Werbeplattform, freut sich der zuständige Langener Fachbereichsleiter Joachim Kolbe: „Die Einbindung der Gewerbetreibenden ist bei so etwas nicht unbedingt üblich.“

Eine ähnliche Übersicht wie fürs Gewerbe leistet ein weiterer Menüpunkt für die örtlichen Vereine, die mit ihren Kontaktadressen dabei sind. Sie haben die Möglichkeit, ihre Veranstaltungen in die App einzupflegen. Dazu genügt eine kurze E-Mail an die Adresse stella@stadtwerke-langen.de. Mit der App haben die Nutzer auch die Termine für die Abfuhr von Restmüll, Bioabfall, Verpackungen und Altpapier stets im Blick, denn sie beinhaltet (vorerst allerdings nur für Langen) einen Müllkalender. Und durch die Möglichkeit, sich Erinnerungsnachrichten schicken zu lassen, lässt sich verhindern, dass man vergisst, die Tonnen rauszustellen. Anzeigen lässt sich auch die aktuelle Notdienst-Apotheke.

Die Stadtwerke selbst nutzen Stella, um auf ihre Produkte Strom, Erdgas, Trinkwasser, Wärme und Gasgerätewartung aufmerksam zu machen und nützliche Hinweise zu veröffentlichen, etwa über die Wasserhärte im jeweiligen Gemarkungsgebiet. Stella nimmt zudem per E-Mail Fotos von Zählerständen entgegen und macht dadurch den Besuch eines Ablesers entbehrlich. Die App kann jeder Nutzer individuell nach eigenen Bedürfnissen konfigurieren und sich beispielsweise nur Infos aus Langen oder Egelsbach anzeigen lassen. Bei besonderen Ereignissen, etwa einem Wasserrohrbruch oder einem Stromausfall, haben die Stadtwerke und die beiden Kommunen die Möglichkeit, über Stella Eilmeldungen zu den Geschehnissen an die App-Nutzer zu schicken.

20 Tipps: Sicher surfen und telefonieren

„Die App wird kontinuierlich weiter ausgebaut“, sagt Stadtwerke-Prokurist Weber, der die Koordination von Stella inne hat. In einem der ersten Updates werde ein sogenannter Bürgermelder hinzukommen für Hinweise beispielsweise auf defekte Straßenlaternen, umgeknickte Verkehrsschilder oder Müll in Feld und Wald – auch mit Foto, damit sich die zuständigen Stellen bei der Stadt Langen, der Gemeinde Egelsbach, den Stadtwerken oder den Kommunalen Betrieben Langen schnell ein Bild machen und handeln können. Eine App für Langen und Egelsbach hat es bislang noch nicht gegeben – „diese Lücke schließen wir mit dem neuen Angebot, das wir als einen modernen Service für Bürger, Gewerbetreibende und Vereine in unserem Versorgungsgebiet sehen“, betont Stadtwerke-Geschäftsführer Manfred Pusdrowski. „Dabei ist es auch unser Anliegen, den Einzelhandel zu stärken.“

Auch in den beiden Rathäusern freut man sich über Stella. Die Bürgermeister Frieder Gebhardt (Langen) und Jürgen Sieling (Egelsbach) begrüßen das neue Angebot, das nicht nur eine hervorragende Informationsquelle, sondern auch ein gelungener Beitrag für die interkommunale Zusammenarbeit sei.

Kommentare