Ursache für Feuer in Mehrfamilienhaus noch unklar

Säugling muss nach Kellerbrand ins Krankenhaus

Langen - Noch völlig unklar ist die Ursache eines Kellerbrands in Langen. Bei dem Feuer atmet ein Säugling so viele giftige Rauchgase ein, dass das Kind ins Krankenhaus muss.

Noch unklar sind die Hintergründe, die in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 4 Uhr zu einem Kellerbrand geführt haben. Wie die Polizei berichtete, hatte ein Zeuge eine Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in der Lorscher Straße in Langen gemeldet. Beim Eintreffen der Rettungskräfte brannte vor dem Haus ein Altpapiercontainer und im Keller qualmte ein Lattenverschlag. Bis zur Lokalisierung des Brandherdes im Keller brachten die Einsatzkräfte die zwölf Mieter des Mehrfamilienhauses zur Sicherheit aus dem Gebäude.

Der jüngste Mieter, noch kein Jahr alt, wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht - mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung. Die anderen Mieter konnten nach Abschluss der Löscharbeiten unverletzt in ihre Wohnungen zurück. Der Sachschaden beläuft sich nach vorsichtiger Schätzung der Polizei auf etwa 5000 Euro. Die Beamten werden erst am Montag damit beginnen, nach der Ursache des Brandes zu ermitteln.

Archivbilder

Bilder: Brand in Langen

dani

Rubriklistenbild: © Symbolbild: hob

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion