Seit rund einer Woche

Tote Telefonleitung bei der Seniorenhilfe

Langen - Tote Telefonleitung bei der Seniorenhilfe (SHL): Seit rund einer Woche ist das Büro des gemeinnützigen Vereins weder zu erreichen, noch können die ehrenamtlichen Helfer hinaustelefonieren. Von Cora Werwitzke 

„Wir sind völlig abgehängt“, wendet sich Vorsitzender Bernhard Knerr an die Öffentlichkeit. Grund für den Totalausfall sei ein Anbieterwechsel, berichtet Knerr. Im Zuge der Umstellung von der analogen zur sogenannten IP-Technik entschied sich die Seniorenhilfe für einen anderen Telefonanbieter – und der Neustart beginnt alles andere als vielversprechend: „Wir werden seit Tagen vertröstet, es ist für uns überhaupt nicht abzusehen, wann wir wieder erreichbar sind. “.

Bereits in der Woche zuvor konnte das SHL-Team nicht mehr hinaustelefonieren, aber immerhin noch Anrufe empfangen. Die tote Leitung ist für den Verein ein Desaster. Etliche, teils hilfsbedürftige Mitglieder rufen täglich an. „Wir haben zwar nur zwei Stunden Sprechzeit, aber der Anrufbeantworter ist immer gut gefüllt und erfordert viel Zeit, um abgearbeitet zu werden“, schildert Knerr. Zudem laufen Anmeldephasen für Ausflüge – ohne Anschluss unter dieser Nummer und ohne dass die Anrufer wissen, warum.

Das ist der dümmste iPhone-Dieb der Welt

Kommentare