Unwetter hinterlassen auch am Langener Waldsee Spuren

+

Langen - Die sintflutartigen Regengüsse der vergangenen Tage und Wochen haben auch am Langener Waldsee ihre Spuren hinterlassen. Das Foto vom Wochenende zeigt einen Abschnitt des Strandbands, in dem ein Sturzbach den Sandbelag bis aufs Schotterfundament ausgewaschen hat.

„Das ist nix Neues – es hat wieder mal die neuralgische Stelle getroffen“, merkt Joachim Kolbe, Chef der Langener Bäder- und Hallenmanagement (BaHaMa)-GmbH dazu an. Gerade deshalb sei in diesem Bereich ja schon vor Jahren ein Schotterbett unter dem Sand aufgebracht worden. Alljährlich setzen Wind und Regen dem Strand zu, sagt Kolbe. „Erosion und Sturmschäden sind uns wohlvertraut und ihre Beseitigung ist Jahr für Jahr von vornherein eingepreist. “ Überraschend ist für den BaHaMa-Geschäftsführer allenfalls noch die zunehmend geballte, heftige Konzentration von Unwettern – „die Folge des Klimawandels?“, fragt Kolbe vielsagend.

Die Schlagzeile „Ironman in Gefahr?“ indes wäre an den Haaren herbeigezogen, ist das Malheur doch rasch behoben. „Wir warten noch ab, bis die Unwetter vorüber sind, dann rücken die Kommunalen Betriebe mit dem Radlader an und richten das Ganze so her als wäre nie etwas gewesen. “

hob

Mehr zum Thema

Kommentare