Neuer Vorstand der Langener SPD will dazu beitragen, den Abwärtstrend umzukehren

„Vor uns liegt ein großes Stück Arbeit“

+
Zum neuen SPD-Vorstand gehören (von links) Günter Wernz (Kassierer), Christian Rücker (stellvertretender Vorsitzender), Joachim Knapp (Vorsitzender), Rainer Bicknase (stellvertretender Schriftführer), Angela Kasikci (stellvertretende Vorsitzende), Leon Schnell (Schriftführer) und Kurt Michalzik (stellvertretender Kassierer).

Langen - Schnell und harmonisch: Die Langener Sozialdemokraten wickelten ihre Mitgliederversammlung inklusive Neuwahlen am Samstag in der Stadthalle in nicht einmal zwei Stunden ab. Und das obwohl der Ortsverein durchaus vor einem kleinen Umbruch steht.

Nach sechs Jahren gab Vorsitzende Monika Hoppe die Führung an Joachim Knapp weiter. Auch ihre Stellvertreterin Dagmar Losert rückt in die zweite Reihe und mit Eberhard Heun verabschiedet sich ein Mann aus dem Vorstand, der seit über 40 Jahren Verantwortung, davon 13 Jahre als Vorsitzender, übernommen hatte. „Die letzten zwei Jahre waren mit der Bürgermeisterwahl, der Stichwahl und der Kommunalwahl schon anstrengend und auch aufregend. Aber die Arbeit in diesem Team, das so hervorragend zusammengewachsen ist, hat mir immer sehr viel Spaß gemacht“, bilanzierte Monika Hoppe. Jetzt sei es an der Zeit für ein neues Team, jüngere Leute sollen die Fäden ziehen. „Es ist kein bisschen Frust dabei über das nicht zufriedenstellende Wahlergebnis oder gar Missstimmung, die es bei anderen Parteien ja durchaus gibt“, konnte sich Hoppe einen Seitenhieb auf den nicht ganz so harmonischen Generationswechsel bei der CDU nicht verkneifen. Sie bleibe ebenso wie Dagmar Losert als Beisitzerin im Vorstand und auch der Fraktion erhalten.

Mit Joachim Knapp wählten die 42 anwesenden Mitglieder einen neuen Vorsitzenden, der erst seit zweieinhalb Jahren Mitglied in der Langener SPD ist. Der Jurist und Steuerberater wurde in geheimer Wahl einstimmig zum neuen Chef bestimmt. Er fand in seiner kleinen Antrittsrede recht deutliche Worte für die Lage seiner Partei: „Die SPD hat derzeit Schwierigkeiten, den Anspruch einer Volkspartei zu erfüllen. Vor uns liegt ein großes Stück Arbeit“, kündigte er an. Es sei natürlich die Aufgabe der Bundespartei, den Abwärtstrend für die Bundestagswahl 2017 umzukehren, aber die Langener Sozialdemokraten wollen ihren Beitrag dazu leisten. „Wir müssen das Ergebnis der Kommunalwahl analysieren und daraus eine Strategie entwickeln. Die SPD Langen braucht ein eigenes sozialdemokratisches Gesicht“, forderte Knapp. Es gelte, die sozialdemokratischen Wurzeln an den heutigen Lebensalltag der Menschen anzupassen.

150 Jahre Sozialdemokratie: Geschichte der SPD

Seine beiden Stellvertreter, ebenfalls beide Juristen, Angela Kasikci und Christian Rücker, stehen für die junge Generation. Mit dem Politikwissenschaft-Studenten Leon Schnell, der als Schriftführer in den Vorstand gerückt ist, ist ein neues Gesicht dazu gekommen. Kassierer Günter Wernz bleibt ebenso im Amt wie sein Stellvertreter Kurt Michalzik, Rainer Bicknase wählten die Parteimitglieder zum stellvertretenden Schriftführer. Neben Monika Hoppe und Dagmar Losert komplettieren Julian Brieske, Herbert Dreise, Renate Eilers, Frieder Gebhardt, Joachim Kolbe, Sonay Sarac, Ulf-Peter Schreiber und Klaudia Schweig-Eyrich als Beisitzer das Vorstandsteam.

Monika Hoppe nahm von Frank Gottschling ein sehr persönliches Fotobuch mit Erinnerungen aus den vergangenen sechs Jahren entgegen. Gottschling bedankte sich bei der scheidenden Vorsitzenden für sehr kreative Wahlkämpfe und die Weiterentwicklung des Neujahrsempfangs, der zu einem Markenzeichen geworden sei. Für Eberhard Heun gab es einen sehr guten Tropfen Rotwein. „Ich bin ja auch nicht so ganz weg. Ich bleibe in der Fraktion“, betonte Heun, der seit 1974 ununterbrochen zum Vorstand gehörte.

col

Mehr zum Thema

Kommentare