Verwaltung soll Möglichkeiten prüfen

Elektroautos für Mainhausen

Mainhausen - Ob der Einsatz von Elektroautos in der Gemeinde Mainhausen sinnvoll ist, soll der Gemeindevorstand überprüfen. Einen entsprechenden Auftrag erteilten die Gemeindevertreter einstimmig in ihrer jüngsten Sitzung.

Auf Antrag der SPD-Fraktion wird die Verwaltung nun überprüfen, für welche Fahrzeuge im Fuhrpark ein Umstieg auf Elektroautos auf Grund der täglichen Fahrleistung möglich ist. Über die Laufzeit aktueller Leasingverträge soll die Gemeindevertretung ebenso unterrichtet werden wie über Möglichkeiten des Sponsorings, etwa durch Energieanbieter. Ebenso sollen Angebote verschiedener Autohersteller eingeholt werden und Leasingraten, Verbrauchs- und Nebenkosten mit herkömmlich angetriebenen Fahrzeugen verglichen werden.

Die Gemeinde Mainhausen sei als Unterzeichner der Charta „100 Kommunen für den Klimaschutz“ sowie mit dem Leitbild „Sonnenoffensive Mainhausen“ eine Selbstverpflichtung zur Reduzierung von Kohlendioxid-Emissionen eingegangen, so Katja Jochum, stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende. Mit dem Einsatz von Elektroautos könne die Gemeinde einen weiteren Schritt in diese Richtung gehen.

„Die Kosten für Elektroautos sind in den letzten Jahren erheblich gesunken. Daher möchten wir nun prüfen, ob sich diese niedrigeren Kosten auch in Leasing der Fahrzeuge niederschlagen. Da die Gemeinde Mainhausen seit langem Öko- statt Kohlestrom bezieht, wird auch aus ökologischer Sicht ein Schuh draus“, betont Katja Jochum, die auch eine Mitverfasserin des Leitbildes „Sonnenoffensive Mainhausen“ ist.

Verstehen Sie E- Mobilität?

Da die täglichen Kilometerleistungen im Gemeindegebiet deutlich unter 100 bis 150 Kilometer lägen, bestehe für die SPD kein Zweifel am effektiven Einsatz von Elektroautos. Nun seien die Kosten entscheidend. Sollte der Einsatz von Elektrofahrzeugen aus finanzieller Sicht noch nicht rentabel sein, werde die SPD das Thema mit Auslaufen der folgenden Leasingraten erneut aufrufen, kündigte Katja Jochum an.

Die Mainhausener CDU-Fraktion hatte zur Sitzung im Juni ebenfalls einen Prüfungsantrag für den Einsatz von Elektroautos in die Gemeindevertretung eingebracht, ihn aber zurückgezogen, nachdem die SPD-Fraktion dazu einen ausführlichen Änderungsantrag angekündigt hatte. (sig)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare