Thiel-Platz: Künftig nur mit Parkscheibe

Rote Karte für die Dauerparker

Mainhausen - Mit einer Begrenzung der Parkdauer will die Gemeinde Mainhausen dem Dauerparken am Zellhausener Hans-Thiel-Platz entgegenwirken. Für die Parkflächen wird deshalb ein Zeitlimit eingeführt.

„Das dauerhafte Parken am Hans-Thiel-Platz ist ein ständiges Ärgernis für die sogenannten Kurzparker“, begründet Mainhausens Bürgermeisterin Ruth Disser das geplante Vorgehen des gemeindlichen Ordnungsamtes. „Wer nur mal kurz zum Bäcker, zur Post oder zur Reinigung möchte, findet oft keinen öffentlichen Parkplatz, da Dauerparker die bestehenden Plätze blockieren.“

Das Problem ist, dass öffentliche Parkflächen ohne eine Beschränkung der Parkzeit grundsätzlich unbegrenzt benutzbar sind. Das Nachsehen haben die tatsächlichen Kurzparker und die umliegenden Geschäfte. Das soll sich in Zukunft ändern. Das Parken am Hans-Thiel-Platz ist dann nur noch mit Parkscheibe und maximal eine Stunde zwischen 7 und 19 Uhr erlaubt. An Wochenenden und Feiertagen oder auch in den Abendstunden sind die Parkplätze dagegen weiterhin unbeschränkt nutzbar.

„Parkgebühren entstehen dort nicht“, stellt die Mainhausener Verwaltungschefin fest, „aber das Parken über eine Stunde hinaus ist eine Ordnungswidrigkeit, und Parken ohne sichtbare Parkscheibe ebenfalls.“ (mho)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare