Landstraße zweieinhalb Stunden gesperrt

Heftiger Unfall auf L3065 mit mehreren Schwerverletzten

+
Bild von der Unfallstelle. Weitere Motive in der Galerie.

Mainhausen - Vier Schwerverletzte, 9000 Euro Sachschaden und mehrere Schreckmomente: Das ist die traurige Bilanz eines schweren Unfalls auf der L3065 in Mainhausen.

Gestern gegen 18 Uhr fuhr ein 39-jähriger aus Hainburg mit seinem grauen Mitsubishi auf der Landstraße 3065 von Babenhausen kommend in Richtung Mainhausen/Zellhausen. Auf gerader Strecke kam der Autofahrer plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Versuch sein Fahrzeug unter Kontrolle zu bringen, schleuderte er in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommender Opel, mit einer 49-jährigen Frau aus Babenhausen am Steuer, stieß frontal mit ihm zusammen. Eine 33-jährige aus Mainhausen fuhr mit ihrem VW ebenfalls in Richtung Babenhausen. Sie konnte vor der Unfallstelle nicht mehr rechtzeitig abbremsen und krachte ebenfalls mit dem Opel zusammen.

Nach dem Unfall blieb der Mitsubishi des Verursachers auf dem Dach liegen, der 39-jährige Fahrer, sowie seine 42- und 38 Jahre alten Mitfahrer aus Mainhausen und Rödermark wurden schwer verletzt. Die Fahrerin des Opel wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Sie musste durch die Feuerwehr Babenhausen aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die Frau erlitt schwere Verletzungen. Der 39-jährige, seine beiden Mitfahrer und die ebenfalls schwer verletzte Fahrerin des Opels, wurden in umliegenden Krankenhäuser eingeliefert. Der Fahrer und der Beifahrer im VW hatten Glück im Unglück, sie kamen mit dem Schrecken davon.

Schwerer Unfall auf der L3065: Bilder

Laut Polizei entstand an dem Mitsubishi und dem Opel wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt ist an den Fahrzeugen ein Schaden von etwa 9000 Euro entstanden. Die Fahrbahn musste voll gesperrt werden. Erst nach rund zweieinhalb Stunden konnte die Landstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

dr

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion