Folgen des Einbruchs

230 .000 Euro Schaden in Insel-Kita

Mühlheim - Schwere Folgen hat der Einbruch im September in die Kita Regenbogeninsel der Pfarrgemeinde St. Lucia in Lämmerspiel. Die Täter verursachten bei ihrem ungebetenen Besuch einen immensen Wasserschaden.

So werden die Kosten für die Sanierung des Gebäudes und die Auslagerung der Kita im Moment auf 230 .000 Euro beziffert. Ausquartiert wird die Kita für ganze vier Monate. Das Büro ist schon in das Pfarrhaus verlegt, und ab dem heutigen Mittwoch stehen zwei Container für Sanitär und Küche auf dem Parkplatz vor dem Pfarrheim. Ab Dienstag, 1. November, beginnt der Aufbau von 24 Containern für den Kita-Betrieb. Aufgestellt werden sie auf dem Gelände der Freiwilligen Feuerwehr Lämmerspiel.

Die Einrichtung hat am 4. und 7. November geschlossen. Ab dem 8. November öffnet die Not-Kita. Dann wird der Großteil der 124 Kinder und 17 Mitarbeiter in die Container umziehen und eine kleinere Gruppe von U-3- und auch älteren Kindern ins Untergeschoss des Pfarrheims ausquartiert. Eine Herausforderung, so die Trägervertreterin Christine Martin, „auf die wir gerne verzichtet hätten.“ (wac)

Spielkreis statt Kneipentour: Wenn Freunde Eltern werden

Kommentare