Aufs Flüssige von oben hätte Concordia gerne verzichtet

Weinlaubenfest: Von Menschen und Fröschen

+
Regen - na und! Das Nass aus dem Himmel hätte gestern zwar nicht sein müssen, doch am Samstag lockte das Weinlaubenfest der Dietesheimer Concordia Massen.

Mühlheim - Ganz trocken ging’s auch in diesem Jahr nicht bei der Concordia. Der Gesangverein feierte sein traditionelles Weinlaubenfest am Grünen See. Am Samstag war’s sehr gut besucht. Nur gestern hätte es gerne mehr sein dürfen.

Josef Zepezauer droht, auf seinen Fröschen sitzen zu bleiben. Am Eingang des Vereinsgeländes am Grünen See warten Tochter Dorothee und Enkelin Lara unter einem Pavillon auf Kinder. Aus Pappe, Plastikbechern, Scheren und Kleber sollen hier die Hüpfer entstehen, doch der Nachwuchs bleibt gestern Nachmittag aus. Dafür interessieren sich die Senioren für das Angebot. Einer der Helfer testet sein Talent, klebt rote Lippen aufs Plastik, die Augen an die oberen und die Plattfüße an die unteren Ränder. Die Kinderecke heiße jetzt eben Seniorenbasteln, scherzt er.

Der meteorologische Wankelmut am Vormittag führte offenbar dazu, dass viele, die sonst zu den Stammgästen des Weinlaubenfests der Concordia gehören, ihr Tagesprogramm auf die Schnelle änderten und die Sänger im realen Regen stehen ließen. Am Samstagabend aber, da war mehr los gewesen, der Sommer in seiner angenehmsten Form führte zahlreiche Sangesfreunde und Besucher in die Idylle im Naherholungsgebiet. Sie labten sich an Winzersteak, Currywurst und Winzerknorze, den Vorsitzender Zepezauer, jetzt im Froschgewand, mit dem Bäcker Schilling kreiert hat. Weißer und Grauer Burgunder, Gelber Muskateller, Riesling, Chianti und Dornfelder prangten auf der Getränkekarte.

Bilder: Mainuferfest in Offenbach

Heini Geist verbreitete mit seinem Keyboard und Evergreens an beiden Festtagen eine entspannte Atmosphäre. Die dicken Wolken gestern sorgten zwar dafür, dass die üppige Kuchentheke kaum schrumpfen wollte. Doch dafür wandelte Karl-Christian Schelzke die Froschnummer am Basteltisch in einen Dietesheimer Ur-Elefanten... Die Concordia hat in den nächsten Wochen viel vor. Nächste Woche fliegt der Verein aus nach Gau-Odernheim, besucht einen Winzer. Und am 5. November tritt der Projektchor mit Solisten und Live-Band auf und singt in der Willy-Brandt-Halle „Wie Gott in Frankreich“. M.

Kommentare