Derzeit nicht

CDU zur möglichen Abwahl der Ersten Stadträtin Gudrun Monat

M;ühlheim - Die Mühlheimer CDU-Fraktion positioniert sich offensiv in der am kommunalpolitischen Nervenkostüm zerrenden Frage, ob die Große Koalition ihre Zweidrittel-Mehrheit für die Abwahl der Ersten Stadträtin Gudrun Monat (Grüne) nutzen will.

„Die Abwahl der Ersten Stadrätin ist derzeit kein Thema und wird auch von uns nicht betrieben“, schreibt der CDU-Fraktionsvorsitzende Marius Schwabe. Aus dem Grünen-Bewusstsein drängen kann diese Versicherung das Thema nicht, weil die Formulierung „derzeit kein Thema“ zum einen ein „später vielleicht doch“ beinhalten kann und Schwabe sich zum anderen natürlich nur für den christdemokratischen Teil der Großen Koalition äußern kann. Zum Dritten schreibt er: „Frau Monat wird dafür bezahlt, für unsere Stadt gute Arbeit zu leisten. Das können alle erwarten. Nicht mehr und nicht weniger. Wir gehen davon aus, dass sie auch unter der neuen Konstellation daran interessiert ist.“

Auslöser für die erneute Mutmaßung der Grünen, dass Monats Stuhl zu Gunsten eines CDU-Politikers parteipolitisch angesägt ist, war der GroKo-Beschluss des Sofortprogramms, nach dem der Bauhof die schlimmsten Zustände auf den Friedhöfen mittlerweile beseitigt hat. Das hat aus Sicht der auf das ohnehin bevorstehende Sanierungsprogramm verweisenden Grünen vor allem dazu gedient, die eigentlich zuständige Gudrun Monat als unfähig darzustellen. (mcr)

Von Ostfriesland bis Mauritius: Koalitionen in der Region

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare