Training für Zweiradpiloten

Krafträder sicher beherrschen

+
Konzentriert hörten die Teilnehmer den Ausführungen von Fahrlehrer Helmut Faust zu.

Mühlheim - Die Naturfreunde beherbergen auch eine Motorradgruppe in ihren Reihen. Neben Ausfahrten gehört ein Sicherheitstraining zu den festen Veranstaltungen im Jahresprogramm. Das jüngste lief jetzt an der Willy-Brandt-Halle.

Männer in dicker Lederkluft, mit hohen Stiefeln und schweren Helmen lenken im Stehen ihre mächtigen Maschinen. Einer nach dem anderen rollt im Schneckentempo über den abgesperrten Parkplatz an der Willy-Brandt-Halle. Schnell fahren kann jeder, aber seine Maschine auch in Zeitlupe beherrschen? Helmut Faust, pensionierter Polizeibeamter und ehemaliger Fahrlehrer an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung in der Mühlenstadt, leitet auch das 30. Training der Gruppe. Der erfahrene Senior ist seit Bestehen der Motorradgruppe mit dabei, sagt Abteilungsleiter Gerd Katzmann. Faust erteilt bei dem Training nicht nur Anweisungen: Im Gespräch mit den Zweiradpiloten gibt er den Männern individuelle Tipps, erläutert das Verhalten der unterschiedlichen Fabrikate bei Kurvenfahrten und beim Bremsen.

Das Sicherheitstraining stand unter keinem guten Stern: Den Motorradfahrern kam für den ersten anberaumten Termin ein Spiel der Kickers Offenbach in die Quere. Der „Käsmühl-Ring“, das Asphaltband im Norden des Stadions, wurde als Parkplatz für die Fans gebraucht. Zum Ersatztermin am Samstag an der Willy-Brandt-Halle konnten viele interessierte Fahrer nicht kommen. Immerhin elf Kraftradfahrer hatten sich schließlich mit ihren Maschinen eingefunden.

Gekommen sind Besitzer einer alten 500er BMW, Baujahr 1958, und weiterer Reisetourenmaschinen des bayrischen Herstellers, von Modellen japanischer Hersteller wie Yamaha, Kawasaki und Suzuki sowie eines Automatikrollers. Faust unterrichtet die Fahrer in Technik und Physik eines Zweirads, schärft mit Übungen ihren Gleichgewichtssinn, ihren Blick für Gefahren und das Gefühl für Gewicht und Verhalten ihrer Maschinen. Ein ganz wichtiger Punkt ist das richtige Bremsen. Immer wieder trainiert er mit den Schülern das richtige Dosieren der Bremskraft.

Neue Motorradhelme: Navigieren wie ein Jet-Pilot

Beim Umfahren eines Hindernisses muss der Bremsvorgang unterbrochen werden. Für einen raschen Richtungswechsel ist laut Lehrer eine gefühlvolle Gewichtsverlagerung im Sattel nötig. Das Training bereitet nicht nur den Fahrern Spaß – auch die Zaungäste aus der Flüchtlingsunterkunft verfolgen den Kurs interessiert.

Airbag-Westen können Leben retten

M.

Kommentare