Dieburg saniert, Münster sperrt ab

Verärgerte räumen Verkehrsschilder ab: Anzeige erstattet

+
Die Iglauer Straße in Münster ist zwischen Berliner Straße und Dieburgs Nordring weiterhin komplett für den Autoverkehr gesperrt. Das kurze Straßenstück galt als Abkürzung, doch geht im Nordring der Sanierungsarbeiten wegen derzeit gar nichts mehr.

Münster - Ärger gibt es wegen einer Straßensperrung auf Münsterer Gemarkung, für die eine Dieburger Baustelle verantwortlich ist. Jetzt machten Verkehrsteilnehmer ihrem Unmut gar Luft, indem sie die Sperrschilder beiseite räumten. Doch die Absperrung der Iglauer Straße nach Dieburg hat noch Bestand. Von Thomas Meier 

In den späten Samstagabendstunden haben Unbekannte die Absperrung samt Beschilderung in der Iglauer Straße widerrechtlich entfernt und in den Büschen des nahegelegenen Kinderspielplatzes „entsorgt“. Aus dem Rathaus kam dazu die Meldung: „Die Gemeinde Münster erstattete Anzeige im Sinne des § 315b des Strafgesetzbuchs ,Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr’“. Zwischenzeitlich sind die Schilder und Absperrungen freilich wieder aufgestellt, so dass der Schlupf gen Dieburgs Nordring „vorläufig“ wieder geschlossen ist. Mit den zuständigen Verkehrsbehörden werde an einer Lösung gearbeitet, die verkehrliche Belastung für die Anwohner zu reduzieren, lautet die Auskunft aus Münsters Verwaltung.

Zum Hintergrund: Die Gemeinde Münster wurde vor einigen Wochen durch die plötzlichen Straßensanierungsmaßnahmen im Dieburger Nordring überrascht: „Dieburg hatte versäumt, vorab entsprechende Hinweise in Richtung Münster zu schicken. Somit waren die Auswirkungen der Straßensperrung des Nordrings auf die angrenzenden Wohngebiete nicht vorhersehbar,“ heißt es aus der Verwaltung an der Mozartstraße.

Auch die Straßenverkehrsbehörde habe keinen entsprechenden Hinweis durch die Dieburger erhalten. Durch die Straßensanierung im Gewerbegebiet Nord sei die verkehrliche Belastung in Münster gestiegen: „Fehlgeleitete Schwerlaster suchten sich den Weg ins Dieburger Gewerbegebiet durch das Münsterer Wohngebiet über Berliner Straße, Stettiner Straße und Iglauer Straße. Durch schnelles Reagieren der Münsterer Verwaltung wurde dem Missstand durch eine Beschilderung und Umleitungen ein Ende gesetzt“, schreibt selbstbewusst Münsters Verwaltung zum unverschuldeten Sachverhalt.

So entsteht ein Schlagloch

Der Gewerbeverkehr in den und aus dem Nordring sei als Resultat auf die Sperrung hauptsächlich durch die kleine Iglauer Straße gelaufen. In Absprache mit dem Nachbarn Dieburg sei darauf eine Vollsperrung der Iglauer Straße angeordnet worden. Gleichzeitig habe es Gespräche mit den betroffenen Bürgern zur Neuregelung der Straßenbeschilderung gegeben. Die daraus resultierenden Vorschläge werden nun an die Polizeidirektion Darmstadt-Dieburg, Führungsgruppe Verkehr Land sowie die Untere Straßenverkehrsbehörde gesendet. Bis zu einer Freigabe durch diese bleibt die angeordnete Vollsperrung bestehen. Zwischenzeitlich stehen auch die vorübergehend weggeräumten Verkehrszeichen wieder an ihrem Behelfsplatz.

Kommentare