Buntes Programm

Ghana-Hilfe-Verein Nima feiert  Zehnjähriges

+
Zum zehnjährigen Bestehen von Nima wird auf dem achten Ghana-Fest des Hilfe-Vereins in Münsters Kulturhalle mal wieder so richtig auf die Pauke gehauen und getrommelt, dass es ein exotisches Vergnügen ist.

Münster - Dieses Jahr ist ein ganz besonderes für den Ghana-Hilfe-Verein: Nima feiert sein zehnjähriges Bestehen und lädt zum achten Ghana-Hilfe-Tag in die Kulturhalle ein.

Da sämtliche Kosten durch die großzügige Unterstützung vieler Förderer – unter anderem dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung BMZ – bereits im Vorfeld gedeckt werden konnten, fließt der komplette Erlös der Veranstaltung in die Bildungsprojekte in Ghana.

Neben dem Rahmenprogramm mit dem Holzschnitzer Pape Sidinkoma, vielen Kinderaktionen, Tombola, Kaffee und Kuchen sowie kulinarischen Spezialitäten bietet die Ghana-Hilfe am Samstag (30.) ab 14 Uhr ihren Gästen zum Zehnjährigen ein ganz besonderes Programm. Unter anderem freuen sich die Organisatoren über den Besuch der beiden prominenten Förderer Jörg Roßkopf (Tischtennisweltmeister und –bundestrainer) sowie Constant Djakpa (Abwehrspieler der Eintracht Frankfurt). Für Autogramme und Fotos stehen sie den Besuchern der Veranstaltung zur Verfügung. Gemeinsam mit Nima setzen sie ein Zeichen für Völkerverständigung, Menschenrechte und Frieden.

Ganz besondere Gäste sind ebenfalls in diesem Jahr das Künstlerensemble „Adesa“ und die „Ghana Flying Stars“. Adesa bedeutet „Menschheit“ und drückt die weltoffene Einstellung der Musiker, Tänzer und Akrobaten aus. Sie stammen zum Teil aus dem Nachbarort Kokrobité, der nur wenige Kilometer von den Projekten von Nima in Tuba entfernt liegt.

Warum verstecken sich Spinnen gerne in Ecken? Gibt es fliegende Fische und wieso fliegt der Vogel Jabahee im Winter nach Afrika? Anhand von zahlreichen Fabeln, überliefert von den Griots aus Ghana, erzählt und spielt das Ensemble Adesa in einem Mitmachtheater mit sehr viel Humor und Einfühlungsvermögen Märchen und Geschichten für Kinder im Vor- und Grundschulalter ab vier Jahre.

Wie Adesa sind auch die Ghana Flying Stars regelmäßige Gäste auf Europas größten Afrikafestivals und Kabaretts, wie beispielsweise dem „Le plus grand cabaret du monde“ in Frankreich. Die Ghana Flying Stars werden die Gäste mit ihrer aufregenden Akrobatikshow und Trommelperformance begeistern. Die Besucher können sich von der Lebensfreude, den Rhythmen, Geschichten und Tänzen der Künstler anstecken lassen, die trotz oder gerade wegen der Widrigkeiten des ghanaischen Alltags, einen wichtigen Teil der Kultur und Tradition widerspiegeln.

Weitere Unterstützung und Beiträge für das Nima-Programm bieten die Kindergärten Münster, Altheim und Eppertshausen, die Tanz- und Trommel-AG der John-F.-Kennedy-Schule, Sunnys Dance School sowie São Salvador Capoeira. Kurzfristig konnten die Veranstalter noch den togolesischen Sänger Akere Tiwa Tiwa für eine Live-Performance am Abend gewinnen. Schirmherr der Veranstaltung ist wie bereits im vergangenen Jahr Bürgermeister Gerald Frank. Ebenfalls als Gast erwartet wird Rosemarie Lück, Erste Kreisbeigeordnete, die seit Jahren ein Patenkind von Nima unterstützt.

Die Organisatoren möchten besonders auf das Abendprogramm hinweisen, welches verschiedene Showeinlagen sowie eine Autogrammstunde von Constant Djakpa bietet, der direkt im Anschluss an das Bundesligaspiel gegen die Darmstädter Lilien zum Ghana-Hilfe-Tag kommt. Für alle Interessenten wird es einen Infostand zum Weltwärts-Freiwilligendienst geben. Des Weiteren werden die ersten Weltwärts-Freiwilligen, die im September für ein Jahr nach Ghana ausreisen, sowie ehemalige Freiwillige für Informationen zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung sowie die Vereinsarbeit wird gefördert von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). (tm)

Kommentare