Improvisationstheater inszeniert bombastische Geschichten

„Mäuseinvasion“ sorgt für Spaß

+
Das Springmaus-Improvisationstheater will mit seinem aktuellen Programm das Publikum in seinen Bann ziehen. Ein Happy End scheint dabei garantiert.

Münster - Kinofreunde erinnern sich noch an den 2009 erschienenen und mit zahlreichen Preisen dekorierten Film „Coraline“.

Eine kleine, weiße Springmaus weckt eines Nachts den elfjährigen Protagonisten Coraline Jones und führt ihn durch einen Tunnel in eine andere Welt voller Zuwendung und Aufmerksamkeit, in der alle Menschen stets gut gelaunt sind. Allerdings entpuppt sich nach kurzer Zeit das fröhliche Treiben als Parallelwelt, in der böse Mächte ihr Unwesen treiben. Wie so oft in US-amerikanischen Filmen endet auch dieser mit einem Happy End. Gleich vier Springmäuse erscheinen am Freitag, 14. Oktober in der Kulturhalle an der Friedrich-Ebert-Straße als Theatergruppe gleichen Namens und werden das Publikum mit ihrem aktuellen Programm „Bombastisch Romantisch“ bereits vom Start weg in ihren Bann ziehen. Ein Happy End scheint dabei garantiert. Von Adam und Eva über Romeo und Julia bis hin zu Bonnie und Clyde präsentieren die vier Schauspieler Gilly Alfeo, Norbert Frieling, Alexis Kara und Vera Passy unter dem Motto „Love is in the air!“ die schönsten Liebesgeschichten der Menschheit.

Die Akteure versprechen neben Witz und Spontaneität einen überdrehten Abend ohne festen Plan, dafür aber mit verblüffenden Improvisationen und Gags, die aus der Interaktion mit dem Publikum heraus geboren werden. Denn das Münsterer-Publikum, unerheblich ob solo, mit der besseren Hälfte oder der ganzen Familie, bestimmt durch Zuruf, wohin die romantische Reise geht. Ob große Gefühle, echte Leidenschaft oder wallende Emotion: Die vier Springmaus-Herz-Experten werden sich ruckzuck darauf einstellen und die Lachmuskeln der Zuschauer trainieren.

Schauspieler Bill Mockridge, vielen bekannt durch die 14 Jahre gespielte Rolle des 2015 verstorbenen Erich Schiller aus der Fernsehserie „Lindenstraße“, hatte das Springmaus Improvisationstheater im März 1983 in Bonn gegründet. Seine Idee, die Zuschauer mit frechen Sketchen zu zeitgemäßen Themen ins Theater zu locken und sie anschließend mit Improvisationen zu überraschen, war vom ersten Tag an ein Erfolg. Bereits ein Jahr nach Gründung war der eigene Theaterbau bezugsfertig und Fernseh-Moderator Alfred Biolek machte die Springmäuse in seiner Sendung deutschlandweit bekannt. Erstmals in seiner 33-jährigen Geschichte gastiert das Springmaus-Improvisationstheater in Münster.

Der Vorverkauf für die Vorstellung „Bombastisch Romantisch“, Freitag, 14. Oktober, 20 Uhr in der Kulturhalle in der Friedrich-Ebert-Straße 73, läuft. Karten gibt es im Rathaus, im Schreibwaren-Haus Niggeling in der Darmstädter Straße 6 sowie online unter www.ztix.de. (tm)

Kommentare