Nach Vandalismus

Kreuz wird restauriert

+
Was übrig blieb vom um 1870 errichteten „Moddekreuz“ am Wasserweg bei Münster. Jetzt wird es saniert.

Münster - Die Gemeinde lässt noch in diesem Jahr das im Frühjahr von unbekannten Vandalen zerstörte Flurkreuz am Wasserweg, Ortsausgang Richtung Eppertshausen, sanieren.

Nach zwei Begehungen mit Vertretern der Unteren Denkmalschutzbehörde des Kreises und genauen Expertisen steht nun fest, dass sich bei den zerstörten Teilen des Sandsteinkreuzes nicht mehr um originale Substanz handelte. Das macht die Reparatur nun günstiger, denn auf eine erste Ausschreibung meldete sich nur ein Fachmann, der nur durch aufwändige Arbeiten aus den aufgefundenen Restbeständen hätte wieder ein Kreuz aufbauen können. Nun jedoch wird es den zweiten Nachbau des Kreuzes geben, der nach Aussage von Tatjana Maier, Mitarbeiterin des Grünflächen- und Friedhofsamtes, schon bald aufgestellt werden soll. Rund 1600 Euro kostet der Frevel dennoch die Gemeinde. (tm)

Kommentare