Bürgerstiftung spendiert 1000 Euro

Vortragekreuz bedarf Sanierung

+
Nach der Restaurierung des historischen Vortragekreuzes hilft die Bürgerstiftung Münster, vertreten durch Heinz Müller, Günter Willmann, Walter Blank und Günther Huther, bei der Finanzierung. Über den Scheck freut sich Pfarrer Ulrich Möbus (2. v. links).

Münster - Seit 1744 zeugt das Vortragekreuz Altheims vom Glauben seiner Bewohner. Doch war es zuletzt sehr unansehnlich und bedurfte einer . Sanierung. Die ermöglicht die Bürgerstiftung.

Der Vorstand der Bürgerstiftung Münster überreichte einen Scheck an Pfarrer Ulrich Möbus, um damit die Restaurierung des historischen Altheimer Vortragekreuzes zu unterstützen. Nachdem das aus dem Jahre 1744 stammende Vortragekreuz über Jahrhunderte verstorbene Altheimer zu ihrer letzten Ruhe geleitete, war es in einen sehr unansehnlichen Zustand gekommen. Darum ließ die evangelische Kirchengemeinde Altheim die Restaurierungsarbeiten durch den renommierten Otzberger Restaurator Michael Hangleiter vornehmen. Anschließend fand das Kreuz einen Platz in der Altheimer Kirche und lädt seine Betrachter zur Besinnung ein, indem es den gekreuzigten, aber auch mit seiner zweiten Seite – und das ist selten – den auferstandenen Christus zeigt. Für den Gang auf den Friedhof schaffte die Kirche ein neues Kreuz an.

Die Restaurierung unterstützte nun die Bürgerstiftung mit 1000 Euro. Das Geld stammt aus Kapitalerträgen der Stiftung und aus Spenden und Erlösen. Pfarrer Möbus dankte und wünschte der Stiftung für weitere Vorhaben viel Erfolg. Wer die Stiftung unterstützen oder sich über sie informieren möchte, kann sich an Heinz Müller, 06071/33989, oder Günter Willmann, 06071/32833, wenden. (tm)

Kommunion und Konfirmation: Bilder aus der Region

Kommentare