Verdacht auf Drogenhandel

Razzien und Festnahmen in Dreieich und Neu-Isenburg

Neu-Isenburg - Razzien und Festnahmen in Neu-Isenburg und Dreieich: Die Polizei hat mehrere Geschäftsräume und Wohnungen durchsucht, außerdem nahmen die Ermittler fünf Personen fest. Der Vorwurf: Drogenhandel.

Schwerbewaffnete Polizisten in Schutzausrüstung durchsuchten bereits am Dienstagabend insgesamt neun Wohnungen und Geschäftsräume in Neu-Isenburg und Dreieich. Obwohl zahlreiche Menschen die Razzien miterlebten, hielt die Polizei Informationen über den Hintergrund der Aktion mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen zunächst zurück.

Heute klärte das Polizeipräsidium Südosthessen in einer gemeinsamen Pressemeldung mit der Staatsanwaltschaft Darmstadt dann auf: Es ging um Ermittlungen wegen des Verdachts auf Drogenhandel, bei der Aktion seien drei Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 32 und 53 Jahren festgenommen worden, die Polizei habe Geld und Drogen sichergestellt. Vier der Verdächtigen sind inzwischen wieder frei, der mutmaßliche Haupttäter sitzt in Untersuchungshaft. (nb)

Bilder zum SEK-Einsatz am Kino in Viernheim

Bilder: Mehrere Opfer bei Familiendrama

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion