Razzien und Festnahmen

Geheimnis um Polizei-Einsatz in Neu-Isenburg

Neu-Isenburg - Unklar sind noch die Hintergründe einer größeren Polizeiaktion in Neu-Isenburg. Die Polizei hält sich bislang bedeckt.

Zahlreiche Menschen wunderten sich am Dienstagabend über das Polizeiaufgebot in der Neu-Isenburger Innenstadt. Von einem „großen SEK-Einsatz“ ist die Rede, schwerbewaffnete Beamte in voller Montur sollen mehrere Häuser durchsucht haben, laut Zeugen dauerte die Aktion mehrere Stunden.

Erst auf erneute Anfrage bestätigte die Polizei einen größeren Einsatz in Neu-Isenburg, hielt sich aber mit dem Hinweis auf laufende Ermittlungen bedeckt: „Wir können nur bestätigen, dass es im Zusammenhang mit einem großen Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Darmstadt mehrere Durchsuchungen und Festnahmen gab“, so eine Sprecherin der Polizei in Offenbach.

Der Fall erinnert an eine ähnliche Begebenheit im März: Damals waren zahlreiche Menschen wegen eines Einsatzes von schwerbewaffneten und teils vermummten Polizisten in Langen und Dreieich beunruhigt, erst eine Woche später gab die Polizei einige Informationen zu dem Einsatz bekannt. (nb)

Bilder zum SEK-Einsatz am Kino in Viernheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion