Genuss für Auge, Ohr und Gaumen

Großes Stadtteilfest im Quartier West

Neu-Isenburg - Bühne frei für die großen und kleinen Talente des Stadtquartiers West: Beim großen Stadtteilfest an diesem Sonntag, 10. Juli, geht’s ab 12 Uhr auf der Straße vor dem Stadtteilzentrum und dem benachbarten Familienzentrum (Kurt-Schumacher-Straße 6 bis 8) hoch her.

„Bunt und vielfältig wie das Viertel“ verspreche auch das neunte Stadtteilfest im Westend zu werden, schreiben die Veranstalter; also die Stadt, das Quartiersmanagement der NH ProjektStadt sowie die Bewohner und zahlreiche Stadtteilgruppen. Musik, Tanz, Unterhaltung, internationale Speisen – das Rahmenprogramm lässt mal wieder so gut wie keine Wünsche offen. Unangefochtener Anziehungspunkt wird auch dieses Jahr wieder die Bühne sein, auf der ab 12 Uhr stets etwas los sein wird: Angesagt haben sich verschiedene Gruppen, neben Gesangseinlagen des Chors Rejoice und einem Kinderauftritt des Internationalen Frauentreffs gibt es Salsa und orientalische Tänze sowie Darbietungen des Folklore-Klub Srbija und der Green Diamonds des STC Schwarz-Weiß Dreieich. Zum Abschluss werden Conrad Illgen mit Straßenmusik sowie eine Mädchenband der Musikschule das Stadtteilfest ausklingen lassen.

Damit es ausreichend Platz für die Showbühne, die Spielstationen und die Gäste gibt, wird die Straße davor ab der Einmündung Bahnhofstraße gesperrt. Die Kinder können sich an Mitmach-Aktionen und auf einer Sprungmatte des Spielmobils Riederwald austoben oder bei den Bastel-angeboten des Familienzentrums kreativ werden.

Es lohnt sich darüber hinaus, ein paar Meter von der Bühne entfernt übers Fest zu schlendern. Wer Appetit hat, kann sich vom kulinarischen Angebot in Urlaubsstimmung versetzen lassen: Es gibt internationale Speisen, es wird gegrillt und das Café Lukas verwöhnt die Besucher mit Kaffee und Kuchen. An den Ständen des Lauftreffs, der Volkshochschule, der Guttempler oder der Buddhistischen Gemeinschaft informieren diese über ihre Angebote. Beim Skat-Club Hugenottenbuben können Interessierte das Spiel kennenlernen. Das Organisationsteam um Claudia Lack, Koordinatorin im Stadtteilzentrum, ist stolz auf ihre tatkräftigen Mitstreiter: „Im Laufe des Jahrzehnts ist das Fest stetig gewachsen und zum festen Bestandteil der Stadtteilkultur mit Strahlkraft in die ganze Stadt geworden. Wichtig ist uns, das Fest lebt vom großartigen Engagement der Akteure vor Ort.“ (hov)

Archivbilder

Stadtteilfest im Westend

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare