„Sinnbild für Lebensfreude“

Helga Kolb erhält Hugenottenmedaille für ihr Engagement

Neu-Isenburg - Für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement im Sinne der Stadt hat Bürgermeister Herbert Hunkel Helga Kolb die Hugenottenmedaille verliehen.

Helga Kolb hat viele ehrenamtliche Funktionen – und nun eine Hugenottenmedaille.

Sie hat bei unzähligen Festen, Weihnachtsfeiern und karnevalistischen Veranstaltungen in den verschiedenen Seniorenwohnanlagen in der ersten Reihe mit angepackt. Unermüdlich setzt sich Helga Kolb für Isenburgs Senioren ein. So war es für die Besucher zunächst ganz normal, dass die mittlerweile 83-jährige Kolb am Samstagnachmittag auch mitten unter den Gästen beim Sommerfest in der Seniorenwohnanlage II in der Freiherr-vom-Stein-Straße weilte. Und Kolb ist es gewohnt, dass sie öffentliches Lob erfährt – was sie ja mehr als verdient hat. Deshalb dachte sie sich auch am Samstag noch nichts dabei, als Bürgermeister Herbert Hunkel ihr Engagement in Sachen Fröhlichkeit und Lebenslust, mit der sie andere begeistere, herausstellte. Doch als das Stadtoberhaupt verkündete, dass er sie im Auftrag der Stadtverordnetenversammlung mit der Hugenottenmedaille auszeichnen dürfe, da zuckte selbst Helga Kolb kurz zusammen.

„Sie sind das gelebte Sinnbild für Lebensfreude und Lebenslust, die sie auch dann vermitteln, selbst wenn es ihnen persönlich mal nicht so gut geht“, betonte Hunkel und zeichnete Kolb zusammen mit Stadtverordnetenvorsteherin Christina Wagner aus – unter großem Beifall der Festgäste. „Ihr lieben Leut’, da habt ihr mich heute ganz schön überrascht. Ich mache das doch nicht, um eine Auszeichnung zu bekommen, sondern weil es mir ein Bedürfnis ist, anderen Freude zu bereiten“, erwiderte Kolb. Aber sie freue sich dennoch „über die ganz besondere Auszeichnung für mich“.

Der Bürgermeister dankte auch allen Helfern, die zum Gelingen des Sommerfests beigetragen haben. Dies waren: Edda Schulz-Jahn, Anna Bralo, Brigitte Jösch, Gudrun Müller, Uschi Güttler, Anita Storch sowie Jens Storch und Matthias Behler am Grill. Und auch die Fest-Organisatorinnen Iris Heß und Renate Heinß hörten ein großes Lob. Für Musik sorgte Alleinunterhalter Hans-Werner Bisch, und auch die Rock´n Roll-Tänzer Sonja, Manja, Bastian und Dennis erhielten für ihre Tanz-Show Beifall. (lfp)

Rubriklistenbild: © Postl

Kommentare