Open Doors: Sperrungen während des Festivals

Neu-Isenburg - Dass sich Feiern und Fahren nicht immer vertragen, kennt man ja. Bisher war das als Warnung vor Alkohol am Steuer zu verstehen.

Beim Open Doors, das Neu-Isenburg am Wochenende drei Tage lang in Hessens Musikhauptstadt verwandelt, wird’s allerdings auch für nüchterne Auto- oder Linienbuspassagiere schwieriger: Die Sause bringt Spaß, aber auch einige Sperrungen mit sich. Wie der Magistrat mitteilt, werden folgende Straßen fürs Festival gesperrt:

  • Bahnhofstraße zwischen Hugenottenallee und Fußgängerzone sowie Waldstraße zwischen Rhein- und Friedrichstraße ab Freitag, 1. Juli, 10 Uhr, bis Sonntag, 3. Juli, 16 Uhr.
  • Ludwigstraße (zwischen Lessingstraße und Fußgängerzone) ab Samstag, 10 Uhr, bis Montag, 10 Uhr).
  • Frankfurter Straße ist zwischen Offenbacher- und Friedhof-/ Carl-Ulrich-Straße mit den Seitenstraßen (Garten-, Schützen-, Peter- sowie Wilhelmstraße) ab Freitag, 11 Uhr, bis Montag, 6 Uhr, dicht.
  • Friedrichstraße zwischen Adolf-Bauer- und Frankfurter Straße ab Freitag, 11 Uhr, bis Montag, 6 Uhr.
  • Alter Ort: Kronengasse, Nollgässchen, Marktplatz ab Freitag, 11 Uhr, bis Samstag, 8 Uhr.

Lesen Sie dazu auch die heutigen Artikel:

Singer-Songwriterin Dana Irmschler startet durch

Auch Fußballgucker sollen auf ihre Kosten kommen

Umleitungen sind beschildert. Neben den Autos müssen auch die Busse dem Festival ausweichen; die auf der Frankfurter Straße befindlichen Haltestellen können nämlich nicht angefahren werden. Die Linien OF 51 und AST 51 werden von Freitag bis Sonntag die Haltestellen Garten-/Beethovenstraße und Isenburg-Zentrum West nicht anfahren. Das Anruf-Sammel-Taxi 52 fahrt an diesem Wochenende ab Waldfriedhof über die Neuhöfer Straße und Hugenottenallee direkt zur Straßenbahn. Der Taxistand wird während der Veranstaltung in die Gartenstraße verlegt. (hov)

Musikfestival Open Doors 2015: Bilder

Kommentare