Verregneter Sommer wirkt sich auf Besucherzahlen aus

Schneller als geplant: Hallenbad ab Sonntag wieder offen

+

Neu-Isenburg - Überraschende Neuigkeiten gestern aus dem Hallenbad: „Mit Blick auf das verhalten schöne Sommerwetter wurden die Arbeiten schneller als geplant beendet“, teilt das Team mit. Bereits ab Sonntag, 21. August, 9 Uhr, stehe den Badegästen das Hallenbad wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Wie berichtet, sollten die Wartungs- und Revisionsarbeiten eigentlich bis zum 28. August dauern. Um dem Wetter zu trotzen, hätten die Mitarbeiter ihre Arbeit doppelt so schnell wie sonst erledigt, heißt es. „Das Hallenbad glänzt wie neu, das Wasser wurde frisch eingelassen, der Betrieb kann wieder aufgenommen werden“, teilen Erster Stadtrat Stefan Schmitt und der Leiter der Bäder, Sascha Seitz, mit. „Wir sind ganz besonders stolz auf unser Team, das die Arbeit in Rekordzeit geleistet hat. Das nicht vorhersehbare Wetter zwang uns, umzudenken und zu handeln.“ Trotzdem, so ergänzt Schmitt, werde sich der verregnete Sommer natürlich auf die Besucherzahlen auswirken.

Eröffnung des Neu-Isenburger Hallenbads

Das Rekordergebnis aus dem Vorjahr mit 140.000 Badgästen im Freibad und im Hallenbad werde in dieser Saison wohl nicht wiederholt werden können: Im Vergleich zum Vorjahr sind die Besucherzahlen im Freibad fast um die Hälfte gesungen. Im Hallenbad hingegen war ein Plus von 33 Prozent und in der Sauna gar ein Zuwachs von 42 Prozent zu verzeichnen. Die Freibadsaison endet übrigens in diesem Jahr am 15. September. hov

Bilder

Kommentare