Auftrag für Buslinien in der Region neu erteilt

Neue Buslinie zum Hanauer Bahnhof

Obertshausen/Hanau/Hofheim - Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) hat nach einer europaweiten Ausschreibung den Auftrag für Buslinien in der Region neu erteilt. Neu hinzukommen wird eine Schnellbuslinie von Obertshausen zum Hanauer Hauptbahnhof.

Wie das Unternehmen in Hofheim mitteilte, gelten die Änderungen ab dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016. Einen Betreiberwechsel gibt es dem RMV zufolge auf drei Buslinien: OF-85 von Obertshausen über Seligenstadt nach Mainhausen, OF-86 von Obertshausen über Hainburg und Seligenstadt nach Mainhausen sowie 567 von Hanau nach Hainburg. Diese werden in den nächsten acht Jahren von der Transdev Rhein-Main GmbH befahren, die damit den bisherigen Betreiber BRH ViaBus GmbH ablöst. Die Linie 651 ist zentraler Bestandteil des geplanten Schnellbusrings um Frankfurt und wird deshalb zur Linie X19 umbenannt. Betreiber bleibt in den nächsten fünf Jahren die BRH ViaBus. Fahrplan und Linienweg (Obertshausen – Heusenstamm – Neu-Isenburg – Frankfurt-Flughafen) bleiben laut RMV unverändert.

Neu hingegen ist ein Angebot von Obertshausen zum Hanauer Hauptbahnhof, und zwar in Form der Schnellbuslinie X64. Montags bis freitags werden elf Fahrten pro Richtung angeboten. Ein Jahr später, im Dezember 2017, soll die Schnellbuslinie X64 dann über Hanau hinaus in Richtung Erlensee verlängert werden – auch das ist Teil des Schnellbusrings um Frankfurt. Die Linie X64 wurde im Rahmen der Ausschreibung ebenfalls an die BRH ViaBus vergeben.

Der RMV betont, dass die Ausschreibung „nach den zwingenden Vorgaben des EU-Rechts“ erfolgt sei. Den Zuschlag habe das Verkehrsunternehmen erhalten, das das qualitativ beste und wirtschaftlichste Angebot abgegeben habe. In Betrieb seien moderne, klimatisierte Niederflurbusse mit Absenkvorrichtung und Rampe, um auch Älteren, Personen mit Kinderwagen oder Rollstühlen einen bequemen Einstieg zu ermöglichen. Die Fahrzeuge verfügen dem RMV zufolge zudem über Kameras zur Videoaufzeichnung.

re

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare