Sicherheitschecks angekündigt

AfD-Wahlkampf: Frauke Petry kommt nach Dudenhofen

+
Frauke Petry

Rodgau - Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) ist derzeit beim Thema Flüchtlinge in aller Munde - und in rund zwei Wochen auch in Rodgau zu Gast.

Bundessprecherin Frauke Petry spricht am 22. September um 19 Uhr im Bürgerhaus Dudenhofen zum Wahlkampfauftakt der AfD in den Bundestagswahlkreisen 185 und 187. Das bestätigte uns der Sprecher der AfD Offenbach-Land, Dr. Robert Rankl, auf Nachfrage. Petry will damit den Vorwahlkampf des Kreisverbandes zur Bundestagswahl im nächsten Jahr eröffnen. Besucher sollen nach einer Rede zudem in einer Diskussion die Möglichkeit erhalten, Fragen zur deutschen Politik zu stellen. Die AfD-Frau ist wegen zahlreicher öffentlicher Äußerungen umstritten. Im Juli 2015 wurde sie nach einem monatelangen innerparteilichen Machtkampf mit Bernd Lucke als Bundessprecherin wiedergewählt.

Lesen Sie auch:

Neue Umfrage: AfD mit Rekordwert im Bund

Im Februar wollte die AfD bereits die Hugenottenhalle in Neu-Isenburg für eine Veranstaltung vor der Kommunalwahl buchen. Der Magistrat hatte die Anfrage des Kreisverbandes Offenbach-Land mit der AfD-Bundessprecherin jedoch abgelehnt, „weil die von der Stadt geforderten Auflagen nicht vollständig erfüllt wurden“. Nach dieser Absage hatte die AfD nach eigener Aussage nochmal einen Versuch gestartet, eine andere Veranstaltungsstätte für das Gastspiel von Frauke Petry zu finden – letztendlich ohne Erfolg. Es soll Drohungen per Mail, am Telefon und persönlich gegeben haben, so dass der Wirt des Alternativstandortes darum gebeten hatte, den Mietvertrag aufzulösen. Dem hatte die Partei entsprochen.

Auch gegen die Veranstaltung am 22. September in Rodgau könnte es wieder Protest aus der Bevölkerung geben. Die AfD scheint jedenfalls darauf vorbereitet zu sein. An dem Abend sollen diverse Sicherheitschecks durchgeführt werden, schreibt Andreas Schmehl von der AfD Dreieich auf Facebook. dr

Demo bei AfD-Wahlkampfveranstaltung

Kommentare