100 Jahre Fußball

TSV Dudenhofen feiert: Daten zum großen Fest

Rodgau - 100 Jahre Fußball in Dudenhofen: Dem TSV ist diese Tradition am Pfingstwochenende eine dreitägige Feier wert.

Daten zum großen Fest rund um 100 Jahre Fußball:

  • Angezapft wird am kommenden Samstag, 14. Mai, im 1000-Personen-Zelt auf dem Festplatz an der Opelstraße. Zum Festauftakt legt die Oktoberfestband „Münchner Zwietracht“ um 20 Uhr los.
  • Am Sonntag, 15. Mai, kommt mit DJ Sven Mayer – bekannt als „Feiermayer“ – ein Lokalmatador, der ebenfalls ab 20 Uhr auflegen will.
  • Karten im Vorverkauf (www.dudenhofen-fussball.de) beim Verein oder in den örtlichen Geschäften. An der Abendkasse werden jeweils zwei Euro Zuschlag fällig. Das Kombi-Ticket für beide Abende kostet 20 Euro. Eingelassen werden Besucher ab 16 Jahren.
  • Der Festzug formiert sich am Sonntag ab 10 Uhr auf dem Parkplatz des Rewe-Center an der Nieder-Röder Straße. 
  • Gegen 12 Uhr sollen laut Koordinator Rüdiger Vogel alle 16 Fußballmannschaften des TSV, dazu Kontingente der übrigen Abteilungen des Fußballvereins und weiterer Ortsvereine sich aufstellen und dann um 13 Uhr los marschieren. 
  • Als Musikkapellen sind das TSV-Blasorchester, der Musikverein Dudenhofen und die Druffkapell mit Guggemusik dabei. 
  • In mehreren Opel-Cabriolets, eigens aus Rüsselsheim herangefahren, werden unter anderem der Erste Stadtrat Michael Schüßler als Schirmherr und Festpräsident Karlheinz Kühnle kutschiert.

Umzug ab dem Rewe-Center

  • Über die Feldstraße, Friedberger Straße, Karlstraße, Dr. Weinholzstraße und Ludwig-Erhard-Platz soll der Zug die Ortsdurchfahrt erreichen und weiter über die Opelstraße schließlich den Festplatz erreichen. 
  • Der Umzug dauert vermutlich eine Stunde, heißt es in einer städtischen Pressemitteilung. Der Veranstalter bitte die Verkehrsteilnehmer um Verständnis und um Rücksicht auf die Zugteilnehmer. 
  • Der Dudenhöfer Frühschoppen am Montag, 16. Mai, 10 Uhr, findet ebenfalls auf dem Festgelände statt und folgt bewährten „Durrehäiwer“ Spielregeln. Unter anderem wird die Amtskette an einen „Schoppen-Präsidenten“ feierlich überreicht. 
  • Spätestens beim Frühschoppen fällt die Unterstützung ins Gewicht, die die übrigen TSV-Abteilungen und andere Ortsvereine den Fußballern leihen. 
  • Mehr als 700 Helferinnen und Helfer werden gebraucht.

Wiking verliert gegen Dudenhofen

rdk

Rubriklistenbild: © Archiv: Scheiber

Kommentare