Polizei sucht Zeugen

Kombifahrer flüchtet nach Auffahrunfall auf A3

Rodgau - Ein silberner Kombi fährt auf der A3 an der Anschlussstelle Hanau auf einen Opel auf. Der Unfallverursacher hält auf dem Standstreifen, doch als der Opelfahrer die Polizei verständigt, flüchtet er. Nun sucht ihn die Polizei.

Der 31-jährige Fahrer des geschädigten Opels befuhr am Freitag, gegen 18.45 Uhr, die Autobahn 3 an der Anschlussstelle Hanau aus Richtung Frankfurt kommend. Er war zur Bundesstraße 45 in Richtung Hanau unterwegs, als ein laut Polizei vermutlich silberner Kombi auf sein Fahrzeugheck auffuhr. Beide Unfallbeteiligten hielten zunächst auf dem Seitenstreifen an, doch als der Geschädigte die Polizei verständigte, flüchtete der Unfallverursacher über die B45 in Richtung Dieburg. An seinem Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht. Die Polizei sucht nun nach dem Fahrer des silbernen Kombis, einem etwa 30 bis 40 Jahre altem Mann mit schlanker Figur und braunen kinnlangen Haaren, der akzentfreies Deutsch spricht. Zeugen melden sich bitte unter Tel.: 06183/91155-0.

Bilder: Schwerer Unfall auf A3

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion