Mülleimer ein wahrer Magnet

Ständiges Ärgernis: Hausmüll am Papierkorb

+
So sollte es nicht sein. Neben Papierkörben werden Haus- und manchmal sogar Sperrmüll entsorgt. Auf Dauer könnte das die Müllgebühren nach oben treiben.

Nieder-Roden - Kein Wunder, dass die Stadt bei ihren jüngsten Investitionen in neue Sitzbänke (immerhin 30.000 Euro) an manchen Standorten ganz bewusst auf Papierkörbe neben den Bänken verzichtet hat. Denn die Mülleimer sind ein wahrer Magnet.

Wie zum Beispiel in Nieder-Roden am Dieburger Weg. Anwohner klagen, dass sich dort am Papierkorb neben der Sitzgelegenheit nahe der Borsigstraße regelmäßig Hausmüll türmt. Am Schlimmsten ist’s nach schönen Wochenenden wie dem vergangenen. Heute lag dort neben Tüten und einem vollen Eimer sogar ein Besen. Die Allgemeinheit kann die Abfuhr ja ruhig zahlen. (bp)

Rhein-Main: Hier liegt der Müll am Straßenrand

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion