Seit 2013 finden Störche in Rodgau Nistplätze vor

Ungewöhnliche Vogelschau lässt Autofahrer stoppen

+

Rodgau - Einen reich gedeckten Tisch finden Störche und Reiher auf einer frisch gemähten Wiese am Gewerbegebiet in Jügesheim vor.

Die Ansammlung von zeitweise 15 hungrigen Vögeln ließ Autofahrer und Radler stoppen und staunen. Und sie verleitete zu schönen Kommentaren: „Da muss man ja aufpassen, dass man nicht schwanger wird, wenn man hier vorbeikommt“, scherzte eine Passantin gut gelaunt und knipste die Vogelschau mit ihrem Handy. Seit 2013 finden Störche auch in Rodgau wieder Nistplätze vor. Damals wurde in Weiskirchen nahe der Kläranlage ein Horst aufgestellt. Dieses Jahr folgte ein Hoch-Nest im Jügesheimer Feld am Karolinger Hof.

Der Weiskircher Horst war im vergangenen Frühjahr regelrecht umkämpft. Der Naturschutzbund Nabu beobachtete, dass Konkurrenten dem etablierten Brutpaar die Niststätte streitig machten. Seit 2013 gab es im Weiskircher Nest fünf Junge. 2013 brachen die Vögel die Brut ab, weil der Mai lausig kalt und viel zu nass war. (bp)

Naturschutzbund beringt Störche

Kommentare